EMPURIABRAVA, 19.08.2019 - 18:19 Uhr

Wasser der Muga wurde untersucht - keine Gefahr für Empuriabrava

EMPURIABRAVA / KATALONIEN / SPANIEN: Einige Anwohner von Ortschaften entlang der Muga bekamen in den letzten Jahren immer wieder allergische Hautreaktionen, nachdem sie nahe der Ortschaft in dem Fluss gebadet hatten. Nun reagierte man – zum wiederholten Male - und Spezialisten nahmen Proben aus dem Fluss, um Erklärungen für die Dermatitis zu finden.

Zunächst wurde das Wasser auf Sauerstoff, PH-Werte und Temperaturen untersucht und danach versuchte man herauszufinden, ob biologische oder chemische Rückstände zu den Vorfällen führten.

Einige Rathäuser erliessen eine Verordnung, in der man vor dem Baden in der Muga warnte. Im Sommer erhöht sich die Bevölkerung in den Orten gewaltig und dadurch geraten viel Schmutz, Abwässer und Chemie in den Fluss. Der Bau einer Kläranlage sei schon vor einiger Zeit genehmigt worden, wegen der schwierigen Wirtschaftslage jedoch auf unbestimmte Zeit verschoben worden.

Gefahrlos kann man in der Muga in weiter entfernten Gegenden baden und auch das Mugadelta in Empuriabrava birgt keine Gefahren.



Dienstag 07. Mai 2019 07.05.19 22:50

          

Weitere Meldungen: