EMPURIABRAVA, 19.08.2019 - 19:03 Uhr

Nach Castelló verlegtes Behinderten-Festival mit viel guter Laune und tollen Sportlern

EMPURIABRAVA / CASTELLÓ / KATALONIEN: Erst gab es wegen des angekündigten starken Windes und der damit verbundenen Verlegung des Festivals „Vida sin limites“ bei den Veranstaltern lange Gesichter, letztendlich aber war man mit dem neuen und sicheren Standort in der Mehrzweckhalle von Castelló doch noch sehr zufrieden.

Zwar war kaum ein Besucher zu sehen, obwohl das Rathaus einen regelmässigen Pendelbus zischen Empuriabrava-Strand und Castelló einsetzte und verdutzten Besuchern am Strand von Mitarbeitern erklären liess, dass eine Durchführung nicht möglich war und man mit dem Bus gratis nach Castelló fahren könne.

Egal: die behinderten Sportler machten das beste aus der Situation und zogen ihr geplantes Programm durch. Ob Rollstuhlfahrer, Basketballer oder Tanzgruppen (neben vielen mehr): es war beeindruckend, was diese durchweg supernetten Menschen am Sonntag leisteten und mit wie viel Freude und Enthusiasmus sie bei der Sache waren.

Neben den Vorstellungen konnte man sich über die neuesten technischen Entwicklungen schlau machen und so stand in der Halle auch ein Paraglider, der so umgebaut wurde, dass auch ein behinderter, fast bewegungsloser Mensch mitfliegen kann. Es wurden neue medizinische Geräte vorgeführt, spezielle Fahrräder gezeigt und vieles, vieles mehr.

Im nächsten Jahr kommt die Veranstaltung wieder und in einem kurzen Gespräch erklärte Bürgermeister Salvi Güell ARENA, das man das Festival dann wahrscheinlich auf den Juni verlegen wird.



Sonntag 05. Mai 2019 05.05.19 16:30

          

Weitere Meldungen: