EMPURIABRAVA, 20.04.2019 - 00:33 Uhr

Bürger räumen auf: Und wieder wurde die Muga von Plastik und anderem Unrat gesäubert

EMPURIABRAVA / KATALONIEN / SPANIEN: Am Sonntagmorgen war es wieder soweit und die Bevölkerung Empuriabravas – zumindest der französische und deutsche Teil – war aufgerufen, sich am Strand zu treffen, um anschliessend gemeinsam noch einmal das Ufer der Muga von Müll zu befreien und es kamen auch mehr als beim letzten Mal vor drei Wochen. Insgesamt versammelten sich 16 Freiwillige, davon 13 Franzosen, zwei Deutsche und ein Engländer. Schade,m das unsere Landsleute lieber länger schliefen oder der Formel 1 zusahen, als mal für ein paar Stunden etwas für die Umwelt zu tun.

Aber egal: die französischen Mitbürger nehmen dieses Thema offensichtlich ernster und fast pünktlich ging es bewaffnet mit Säcken, Handschuhen, Pieksern, Greifern, Schubkarre und einem Fahrzeug für die „Beute“ los. Die Teilnehmer waren mehr als eifrig bei der Sache und man soll gar nicht meinen, wie viel Dreck sich wieder in den letzten 20 Tagen angesammelt hatte – unglaublich, wie wenig Rücksicht von den Besuchern des Mugadamms hinsichtlich des Wegschmeissens von Dreck genommen wird.

Am Ende der Tour war es jedenfalls sauber: kein Fitzelchen Papier oder Plastik war mehr zu finden, sogar Zigarettenkippen wieder in mühseliger Kleinarbeit aufgesammelt und grössere Müllteile wurden gemeinsam geschleppt und entsorgt.

An dieser Stelle möchten wir noch einmal die Französische Bürgergemeinschaft „Bienestar Empuria“ erwähnen, die unermütlich für ein besseres Empuriabrava kämpft und nicht müde wird, ihre Mitbürger in französischer Sprache über alle Neuigkeiten zu informieren – so wie wir es mit ARENA auf Deutsch machen. Um es aber noch einmal klar zu stellen: „Bienestar Empuria“ ist für ALLE Bewohner Empuriabravas da und hilft, egal welcher Nationalität der Hilfesuchende ist. Das sollte man ruhig einmal honorieren und lobend erwähnen.


Sonntag 14. April 2019 14.04.19 19:40

          

Weitere Meldungen: