EMPURIABRAVA, 16.07.2019 - 06:53 Uhr

Roses und Palamós erwarten in diesem Jahr 60.000 Kreuzfahrer

ROSES / KATALONIEN / SPANIEN: Die Kreuzfahrtbranche boomt und davon profitieren auch die hiesigen lokalen Häfen von Roses und Palamós. Nach Angaben erwarten die beiden Orte in dieser Sommersaison, die am 8. April beginnt und am 28. Oktober endet, rund 60.000 Besucher. Von diesen sind rund 77% Briten, die saich an der schönen Gegend hier erfreuen. Sollte das Brexit-Debakel tatsächlich „No deal“ werden, könnten diese Zahlen in den nächsten Jahren drastisch zurückgehen, weil es dann einfach zu teuer wird.

Allerdings sind diese wie gewohnt recht deutlich getrennt: während sich Palamós auf circa 54.000 Besucher freuen kann, sind es in Roses „nur“ etwa 6.000. Aber früher legte in letzterem Ort gar kein Schiff an und nun freut man sich über nicht unerhebliche Zusatzeinnahmen, die die „Kreuzfahrer“ bei ihren Landausflügen liegen lassen.

Das Palamós den „grossen Happen“ erhält. Liegt einfach daran, dass dort die grossen Schiffe problemlos anlegen können, während in Roses die Gäste mit Barken vom Kreuzfahrtschiff in den Hafen gebracht werden müssen – die Bucht und der Hafen sind einfach nicht tief genug für diese Könige der Weltmeere.

Palamós hat allerdings immer noch damit zu kämpfen, das der Hafen nicht zum Schengen-Raum gehört. Seit Jahren versuchen die lokalen Behörden beim Staat ein Umdenken zu erreichen und wie der zuständige Abgeordnete der Region, Damià Calvet, betonte, wird man nicht aufhören, dieses Ziel zu erreichen.

Montag 01. April 2019 01.04.19 22:19

          

Weitere Meldungen: