EMPURIABRAVA, 21.04.2019 - 02:33 Uhr

Die Brücken in Empuriabrava

EMPURIABRAVA / KATALONIEN / SPANIEN: Bezüglich der Brücken: Es geht voran- langsam, aber in die richtige Richtung für die Marina Empuriabrava und ihre Zukunft. Wir danken aufrichtig der Gemeinderegierung für ihr Verständnis für diese Angelegenheit, sowohl was die gegenwärtige Lage betrifft, als auch bezüglich der Zukunft der Marina. Einerseits hat die zweite Reparaturphase der Fußgängerbrücken- jetzt über die breiten Kanäle-begonnen; insgesamt sind in diesem Geschäftsjahr 3 für die Instandsetzung, mit einer Erhöhung von rund 80 cm für die Durchfahrt der Boote,vorgesehen.(Es ist zu bedenken, dass bald die Kommunalwahlen stattfinden, am gleichen Tag wie die Europawahl, und dass wir auf die neue Gemeinderegierung warten müssen,um fortfahren zu können.) Andererseits haben wir vor Kurzem bezüglich der Verkehrsbrücken Einblick in ein umfassendes Gutachten erhalten. Laut Projekt sollen die Brücken nicht nur instandgesetzt, sondern auch erhöht werden, sodass für die Durchfahrt der Boote etwa 100 cm mehr zur Verfügung stehen. Damit wäre die Marina für die nächsten 50 Jahre gerüstet. Wie alle Dinge hat die Sache ihr Aber: In diesem Fall würde jede Brücke der Gemeindekasse 300.000€ kosten, was zum Zeitpunkt, an dem diese Mitteilung geschrieben wird, nicht vorhanden ist.Das bedeutet nicht, dass nichts gemacht werden soll. Es sind diverse Möglichkeiten in Betracht zu ziehen, und nun, mit den Kommunalwahlen, wird sich die Sache sicher um ein paar Monate verzögern.Was uns betrifft,wir werden diese Angelegenheit weiter mit der Gemeindeverwaltung verfolgen.

C.U.M.I. Empuriabrava

Sonntag 24. Februar 2019 24.02.19 15:29

          

Weitere Meldungen: