EMPURIABRAVA, 05.08.2020 - 18:21 Uhr

Kalimotxo & Co.: Sommergetränke mit „Schuss“

KATALONIEN / SPANIEN: Bei hohen Temperaturen schon am Mittag ein oder mehrere Gläschen Wein zu trinken kann fatale Folgen haben. Zwar bist bei vielen Mittagsmenüs den Rebensaft inklusive, aber man sollte ihn mit Vorsicht geniessen. Anders sieht bei Wein-Mix-Getränken wie Kalimotxo (spanisch Kalimotcho) oder Tinto de Verano (katalanisch Negre d'estiu, sagt aber kaum jemand) aus, die maximal zur Hälfte aus Alkohol bestehen und leichter bekömmlich sind – allerdings merkt man auch hier die Wirkung schon nach ein paar Gläsern.
Kalimotxo ist in deutschen Regionen als „Korea“ bekannt und ist eine Mischung aus Rotwein, Cola und Eiswürfeln. Tinto de Verano ist ähnlich, nur nimmt man hier statt Cola eine Zitronenlimonade. Beide Getränke werden gerne in Halbliter-Gläsern serviert (manche Lokale gehen sogar so weit, dass man die Mixgetränke in Einliter-Humpen ausgibt) und dann kann man sich in aller Ruhe mit den nach und nach schmilzenden Eiswürfeln daran erfreuen.
Bei beiden Getränken gilt für zuhause: niemals die verzuckerte und nur süss schmeckende Brühe aus dem Supermarkt kaufen, sondern selber mixen. Ist ganz leicht – siehe die drei Zutaten oben – und man kann je nach Geschmack mehr oder weniger Wein dazugeben.
Ob nun Kalimotxo oder Tinto de Verano: beides sind leckere Alternativen zu anderen kühlen alkoholischen Getränken im Sommer und bieten auch mal Abwechslung. Kurios aber ist, dass das eine wie das andere Getränk bei kühlen Temperaturen oder im Winter nicht so richtig schmeckt.
Übrigens: bei diesem Wein-Mix-Getränken muss man nicht den teuersten Wein nehmen. Spezialisten meinen, dass ein Wein, der pro Flasche einen Euro kostet, vollkommen ausreicht, da auch dieser in der Regel von guter Qualität ist. Das gilt für Katalonien und Spanien, denn in Deutschland wird man keinen Wein zu diesem Preis kaufen können.
Neben diesen beiden Sommergetränken gibt es in Spanien noch den „Marianito“ und den „Rebujito“.
Der Rebujito stammt angeblich aus Andalusien und besteht aus Manzanilla (Sherry), 7up oder Sprite (in Spanien nimmt man La Casera, ist aber sehr ähnlich) und Eiswürfeln. Die Zubereitung ist einfach: ein grosses Glas mit Eiswürfeln füllen und je zur Hälfte Sherry und die Zitronenlimonade beigeben – fertig. Der Rebujito ist Geschmackssache, aber wenn man sich einmal daran gewöhnt hat auch sehr lecker.
Und dann gibt es noch den Marianito, der es allerdings ganz schön in sich hat. Der vor allen Dingen in Burgos, dem Baslenland und der La Rioja bekannt Cocktail gehört zwar angeblich zu den Sommergetränken, besteht jedoch fast nur aus Alkohol, soll aber sehr lecker sein. Man nehme acht Teile sehr guten Wermut, zwei Teile sehr guten Gin, einen Tropfen Campari, einen Tropfen Angostura, einen Tropfen Zitronensaft, Eis und eine Olive mit Kern. Alles in ein Gefäss geben und gut umrühren (nicht schütteln!) und in einem flachen Glas servieren.
Nachtrag: Die Firma Pepsi-Cola bietet derzeit Kalimotxo (tatsächlich mit „tx“) in den USA in Dosen an. Es wurden noch keine Aussagen darüber gemacht, ob sich dies gut verkauft oder nicht, aber in einem Forum schrieb jemand, das der Original-Kalimotxo aus Coca-Cola und dem billigsten zu kaufenden Rotwein besteht und eine Mischung mit Pepsi gar nicht geht. Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

Freitag 28. April 2017 28.04.17 18:06

          

Weitere Meldungen: