EMPURIABRAVA, 05.08.2020 - 18:49 Uhr

Roses: Zwei Strände werden mit Sand aufgeschüttet

ROSES / KATALONIEN / SPANIEN: Es ist jedes Jahr das gleiche Problem in Roses: im Frühjahr werden die Strände mit Sand aufgeschüttet und im Winter wird dieser von Wind und Wellen wieder ins Meer gezogen und zurück bleibt nur noch ein kleiner Streifen des so begehrten Wasserrandes. So auch in diesem Jahr und nun, rechtzeitig vor dem grossen Touristenansturm, werden die Strände Punta und Nova „bearbeitet“ und wieder zu richtigen Stränden gemacht. Der Nova-Strand wird mit Sand aus Santa Margarida vergrössert und der Punta-Strand hat an seinen Rändern noch genügend „Material“, das nur noch verschoben werden muss, damit wieder alles in altem Glanz erstrahlt.

In den letzten Jahren hat Roses mit immer neuen Experimenten versucht, den Sand an seinen Stränden zu halten – neuer Sand oder Aufschüttungen belasten des Stadtsäckel nicht unerheblich – aber bislang vergeblich. Ob mit künstlichen Brechern, mit Netzen oder sonstigen Mitteln hat man getestet, den Sand an seinem Standort zu halten, aber die Strömung und der Wind sind einfach zu stark, um das feine Material in Roses zu belassen.

 

Donnerstag 02. Juni 2016 02.06.16 11:00

          

Weitere Meldungen: