EMPURIABRAVA, 25.02.2020 - 04:45 Uhr

Figueres hat den achtgrössten Bahnhof Spaniens - mit lebensgefährlichen Bedingungen

FIGUERES / KATALONIEN / SPANIEN: Das Rathaus und die Bürger aus Figueres haben die Nase gestrichen voll. Nachdem man letzte Woche wieder zwei Tote am Bahnübergang im Zentrum der Stadt beklagen musste, wird nun der Protest gegen die unmöglichen und veralteten Bedingungen an dieser Strassen / Bahnkreuzung wieder laut.

Seit mehr als dreissig Jahren werden Pläne geschmiedet, den Bahnübergang zu entschärfen und die in diesem Zeitraum diversen regierenden Bürgermeister haben Antrag auf Antrag nach Madrid an das zuständige Verkehrsministerium geschickt, um eine Lösung präsentiert zu bekommen. Die Antworten waren fast immer identisch: kein Geld, unnötig, nicht zuständig, vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt.

Vor dem Hintergrund, dass Figueres mittlerweile über den achtgrössten Bahnhof in ganz Spanien verfügt, was die Zahl der Reisenden betrifft und nicht wenige davon weiter in Richtung Küste reisen und gezwungenermassen den Bahnübergang nutzen müssen, sollte nun tatsächlich etwas geschehen. Für Milliarden Euro wurde und wird die TGV-Verbindung von Barcelona über Figueres Richtung Frankreich gebaut, aber dieses Nadelöhr im Zentrum bleibt bestehen.

Nicht nur, dass der Übergang nicht mehr zeitgemäss und gefährlich ist, er stellt auch ein verkehrstechnisches Problem dar. Wenn zu Stosszeiten die Züge einlaufen, bilden sich in beide Strassenrichtungen kilometerlange Autoschlangen und vor allem aus Richtung des Zentrums bewegt sich dann eine ganze Zeit lang gar nichts mehr und nicht selten kommt es zu einem regelrechten Verkehrskollaps.

Die schon vor vielen Jahren eingereichten Pläne, die Strasse zweispurig mit einem Tunnel unter die Bahntrasse zu verlegen, wurden bislang abgelehnt oder ignoriert – auch weil solch ein Projekt viele Millionen Euro verschlingen würde.

Aber eine Lösung muss her, sonst kollabiert der Verkehr in Figueres über kurz oder lang und man muss mit weiteren Unglücken an diesem polemischen Bahnübergang rechnen.

Donnerstag 15. Dezember 2011 15.12.11 21:43

          

Weitere Meldungen: