EMPURIABRAVA, 25.02.2020 - 04:34 Uhr

Handelskammer aus Girona ist gegen Touristensteuer

PROVINZ GIRONA / KATALONIEN / SPANIEN: Die Handelskammer in Girona stemmt sich vehement gegen die geplante Einführung einer Touristensteuer in Katalonien. Nach Aussage des Präsidenten der Vereinigung, Domènec Espadalé, würde dies die hiesigen Regionen im Konkurrenzkampf zum restlichen Spanien stark benachteiligen und wäre kontraproduktiv, um Wege aus der Krise zu suchen. Die Touristensteuer – in Deutschland kennt man sie unter dem Begriff „Kurtaxe“ – würde eine Übernachtung zwischen einem und neun Prozent teurer werden lassen und damit würden die Anbieter von Zimmern, Zeltplätzen, Appartements und Häusern weiter an Boden gegenüber den restlichen Regionen rund um das Mittelmeer verlieren.

Espadalé meinte zudem, dass diese Steuer eine Art Diskriminierung gegenüber denen wäre, die alles offiziell angemeldet und geregelt haben und würde den „Schwarzanbietern“ in die Karten spielen. Um konkurrenzfähig bleiben zu können, würden letztendlich wahrscheinlich die Anbieter die Kosten dieser Steuer übernehmen und dies würde dann bedeuten, dass noch weniger investiert werden kann und keine Rücklagen gebildet werden können.

Gerade jetzt, wo der Flughafen Girona wahrscheinlich zu alter Stärke zurückkehren und wieder vermehrt Urlauber in die Region befördert, ist solch eine zusätzliche Steuer geradezu Selbstmord. Viele Touristen müssen knapp für ihren Urlaub kalkulieren und zusätzliche Kosten sind nicht mehr zu verkraften oder würden sich auf die Qualität während des Aufenthaltes auswirken. Beispielsweise einhundert Euro Mehrkosten für eine Familie bedeutet mindestens einen Gang weniger in ein Restaurant oder mehrere in eine Eisdiele und die Firmen der Touristikbranche würden noch mehr leiden als jetzt schon.

Die Handelskammer will andere Wege ausarbeiten, um den Unternehmen aus dem Touristiksektor zu helfen – und dafür ist diese Touristiksteuer eigentlich gedacht.

Mittwoch 14. Dezember 2011 14.12.11 21:30

          

Weitere Meldungen: