EMPURIABRAVA, 26.04.2019 - 12:25 Uhr

Flughafen Girona verlor in den ersten drei Monaten des Jahres die meisten Passagiere in ganz Spanien

GIRONA / KATALONIEN / SPANIEN: In den ersten drei Monaten diesen Jahres verlor der Airport in Girona im Vergleich zum letzten Jahr dreissig Prozent Passagiere und die Gesamtzahl sank auf 656.724 – wovon alleine 269.699 auf den März fielen. Und diese Zahlen bedeuten, das Girona in ganz Spanien der Flughafen ist, der die mit Abstand meisten Passagiere verlor (von einigen kleinen Regionalflughäfen mit einem Passagieraufkommen von weniger als 5.000 im Monat abgesehen). Gleichzeitig stiegen die Zahlen in Barcelona-Prat gewaltig. Hier konnte man 15,5% Gäste hinzugewinnen und 6.685.634 Passagiere wurden in der katalanischen Hauptstadt abgefertigt.
Aber nach Meinung von Experten ist das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht. Von den 656.724 Nutzern von Januar bis März flogen etwa zwanzig Prozent auf innerspanischen Verbindungen und bis auf eine werden diese Ryanair-Linien ab Anfang Mai auch noch wegfallen. Der grosse Gewinner beim Streit um Subventionen der Generalitat an Ryanair ist Barcelona – hier stiegen die Passagierzahlen im gleichen Umfang, wie sie in Girona wegblieben.
Um das totale Desaster noch aufzuhalten, ist dringend eine Einigung zwischen Regierung und dem irischen Billiganbieter vonnöten. Es scheint mittlerweile zwar eine Annäherung zu geben, doch in trockenen Tüchern ist noch nichts. Aber auch wenn sich beide Parteien letztendlich noch zu einem Kompromiss entschliessen, ist der Sommer für Girona auf jeden Fall verloren. Frühestens zum nächsten Winter könnte Ryanair gestrichene Linien – z.B. Weeze und Lübeck – wieder in den Flugplan aufnehmen, vorausgesetzt, das sich dort nicht andere Gesellschaften breitmachen und regelmässige  identische Verbindungen anbieten.

Dienstag 12. April 2011 12.04.11 19:43

          

Weitere Meldungen: