EMPURIABRAVA, 06.02.2023 - 10:46 Uhr

Kommentar zur “Reisewarnung” des Auswärtigen Amtes für Katalonien, Aragón und Navarra

EMPURIABRAVA / KATALONIEN / SPANIEN: Jetzt haben wir den Salat! Erst das Robert Koch-Institut und dann auch das Auswärtige Amt in Deutschland gaben am Freitag Reisewarnungen für Katalonien, Aragón und Navarra heraus und bezogen sich auf Informationen, das in einigen Teilen Kataloniens die “rote Grenze” erreicht wurde, d.h. dass in einigen Teilgebieten mehr als 50 von 100.000 Einwohnern mit dem Coronavirus infiziert sind.

Dass das so ist, werden auch wir von ARENA nicht bezweifeln, zumal das schon seit einigen Tagen im Raum steht, sich aber niemand so recht an das Thema herangetraut hatte - zu vage die Informationen, zu unseriös die Quellen, zu schwankend die Zahlen. Aber nun wurden Nägel mit Köpfen gemacht und vorbei ist es mit dem kleinen Aufschwung an der Küste. Ein Monat, ein einziger Monat konnte normal gearbeitet werden und damit ist es wahrscheinlich nun endgültig vorbei - zumindest für dieses Jahr und die einzige Hoffnung ist, dass die Reisewarnung so schnell wie möglich aufgehoben wird.

Für die Besucher der Costa Brava und allen anderen Gebieten in Katalonien, Aragón und Navarra ist die Situation genauso unangenehm. Der Jahresurlaub wurde geplant, die Menschen freuten sich auf Sonne, Strand und Meer und mit einer kurzen Meldung ist dies alles dahin. Man kann zwar weiter unbehelligt in die Regionen reisen, aber wie viele Menschen werden in ein von einem Ministerium mit einem Bann ausgestatten Land urlauben wollen? Viele sind dies sicher nicht.

Bei Redaktionsschluss gab es keine weiteren aktuellen Meldungen - auch nicht aus Katalonien und den beiden anderen Regionen - zu diesem Thema.
Michael Ormanns, Herausgeber ARENA

Freitag, 2020-07-31 17:50

  

1 2 >

Freitag 2020-07-31

In eigener Sache: ARENA wird vorläufig das Erscheinen der Druckausgabe wieder einstellen

EMPURIABRAVA / KATALONIEN / SPANIEN: Uns traf die Nachricht der Reisewarnung durch das Auswärtige Amt genau so wie ein Keulenschlag wie wahrscheinlich alle anderen, die mit Empuriabrava irgendwie verbandelt sind. Das...mehr

Freitag 2020-07-31

Roses lädt Bürger und Urlauber vom 1. bis 31. August auf ein Eis ein

ROSES / KATALONIEN / SPANIEN: Die Förderabteilung des Rathauses von Roses startet eine neue Werbekampagne, um Besucher in die Stadt zu locken. Unter dem Motto "Roses lädt Sie zu einem Eis ein" präsentieren mehr...mehr

Freitag 2020-07-31

Katalanischer TV-Sender “TV3” war in Empuriabrava und hat Deutsche Einwohner interviewt

EMPURIABRAVA / KATALONIEN / SPANIEN: Der grösste katalanische Fernsehsender “TV3” schickte am Mittwoch ein Kamerateam und Redakteure nach Empuriabrava, um für die Nachrichtensendung “Telenotícies” etwas von einheimischen...mehr

Freitag 2020-07-31

Extremtemperaturen während der aktuellen Hitzewelle

EMPURIABRAVA / KATALONIEN / SPANIEN: Die am Donnerstag ausgebrochene Hitzewelle startet auch am Freitag mit extremen Höchsttemperaturen, die in der Provinz Girona nahe 40 Grad liegen werden. Tatsächlich wird nur die Küste...mehr

Freitag 2020-07-31

Sopa de Cabra eröffnen heute das Musikfestival “Sons des Món” in Roses

ROSES / KATALONIEN / SPANIEN: Also doch und trotz Corona-Pandemie! Die wohl bekannteste Rockband der Provinz Girona - “Sopa de Cabra” werden heute, am 31. Juli die Zitadelle in Roses zum Beben bringen.

Die...mehr

Freitag 2020-07-31

Sonntag, 2. August Trödel - und Antiquitätenmarkt in Castelló d’Empúries

CASTELLÓ / KATALONIEN / SPANIEN: Kommenden Sonntag, den 2. Augustfindet in Castelló d’Empúries wieder der allmonatliche Tröel- und Antiquitätenmarkt statt. Von 8.00 - 13.00 Uhr kann man auf dem Markt stöbern, handeln und...mehr

1 2 >