EMPURIABRAVA, 29.06.2017 - 03:53 Uhr

„Los Aventureros“: Wir besichtigen wieder die Schönheiten der Pyrenäen

Von Herbert Strothbäumer

Am kommenden Freitag, den 27. August 2010, werden wir mit unseren Cabrios eine verhältnismäßig kurze Tour machen.  Unter dem Motto: „Die Canons de la Fou“ werden wir die engsten der Welt besichtigen.  In der Nähe von Prats de Mollo ragen riesige, blutrot markierte Felswände in den Himmel empor. Sie weisen schon auf die Strenge der Landschaft und die beängstigende Tiefe der Abgründe hin.  Der Gebirgsbach „la Fou“ (bedeutet katalanisch Abgrund) fließt unter der Brücke und kommt von einer sehr tiefen Felsentrennung, die über 2 Km durch einen Felswald führt.  Und es ist dieser unbedeutende Wasserstrom, der über Millionen von Jahren diese 200 Meter tiefe Felsmasse geschaffen hat. Die gesamte Länge des Canyons beträgt 1.739 Meter. Es gibt dort eine metallische Fußgängerbrücke, die 1500 m lang ist und eine Besichtigung dieser Naturschönheit erlaubt.  Der Höhenunterschied zwischen Ein- und Ausgang beträgt 157 m, was eine zu bewältigende Schräge von 9% ergibt. Die Besichtigung dauert 90 Minuten. Besonders originell macht diese Canons die extreme Enge. An manchen Stellen sind sie weniger als einen Meter breit.

Unsere Route führt uns über die französische Grenze nach le Boulou.  Von dort geht es auf die Landstraße D-115 nach Ceret.  Besichtigen werden wir einige Dörfchen wir Amelie-les-Bains, Arles-sur-Tech, Montferrer und Corsavy.  Ob wir dann noch weiter durch die Hochpyrenäen fahren werden, um letztendlich wieder im spanischen Camprodon zu landen,  entscheide ich nach verbleibender Zeit, wenn wir unser Programm abgespult haben.

Teilnehmen können alle stolzen Besitzer eines Cabrios oder Roadsters. Wir treffen uns um 09.00 Uhr vor dem Mercadona in Empuriabrava.  Die Teilnahmegebühr beträgt 5 € pro Fahrzeug. Zum Abschluss der Veranstaltung werden wir ein gemeinsames Mittagsmenü in Spanien einnehmen. Wegen der Kürze der Zeit bis zum Start braucht Ihr Euch dieses Mal nicht vorher anzumelden. Pünktliches Erscheinen genügt. Bis dahin verbleibe ich mit dem Wunsch nach ständig optimalstem Cabriowetter und herzlichen Grüßen als Euer TOMTOM Herbert mit Navigatorin Marijana