EMPURIABRAVA, 24.10.2017 - 02:39 Uhr

„Els Excursionistas“: Wir wanderten durch das Vulkangebiet der Garrotxa zum Wasserfall „Can Batlle“

Von Herbert Strothbäumer

Zunächst fuhren wir mit 37 Teilnehmern am vergangenen Dienstag, den 10. August, über Besalu nach Olot und bogen dort auf die Landstraße GI-524 ab in Richtung Santa Pau.  Das Gemeindegebiet von Santa Pau befindet sich mitten im Naturpark des vulkanischen Gebietes. Die Burg aus dem 13. Jh führte zur Gründung des Ortes. Die ursprünglichen Mauern mit ihren daneben liegenden Häusern sind erhalten. Sehenswert ist auch die am mittelalterlichen Platz mit Bogengängen befindliche gotische Marienkirche. Die fast 40 Vulkane, die in der Nähe befindliche Fageda (Buchenwald), die romanischen Einsiedeleien und eine privilegierte Landschaft machen Santa Pau immer wieder zu einem besuchenswerten Ort.  Anlässlich einer der nächsten Wanderungen werden wir nicht achtlos dort durchfahren. Dieses Mal hatten wir ein anderes Ziel und fuhren weiter bis zur Ortschaft Mieres. Dort bogen wir ab auf die Landstraße GIV-5243 in Richtung el Torn. Wir starteten unsere Wanderung auf einer Wiese. Im Schatten des Massivs von Cadala ging es nun durch die Serra d`en Coll westwärts auf einem gut beschilderten neuen Wanderweg, der nach Santa Pau führen sollte.  Leider war er inzwischen so zugewachsen, dass wir einen kleinen Umweg über die Landstraße GI-524 bis nach el Sallent machen mussten.  Am Bach „Riera de Sant Marti“ stießen wir dann auf den Fernwanderweg GR-2, der uns direkt zu unserer Wendemarke führte.  Am Wasserfall „Can Battle“, der ständig von Schulklassen umlagert wird, machten wir unsere große Pause und ich animierte einige Teilnehmer dazu, ein erfrischendes Bad im kühlen Nass zu nehmen, und es den Kindern gleich zu tun. Von dort ging es zurück zum Dörfchen el Sallent mit seiner mächtigen Kirche St. Vincent. Dort hatten wir inzwischen 3 Autos geparkt, mit denen die übrigen 10 Fahrzeuge vom Ausgangspunkt abgeholt wurden, so dass alle 37 Wanderer um 14.30 Uhr nach einer leichten Wanderung von nur 10 Km das bekannt gute Essen in unserem Stammlokal bei Fina genießen konnten.

Am kommenden Dienstag kann ich die Wanderung nicht führen, da ich verreist sein werde. Unser Paul wird für mich einspringen und erwartet alle Interessenten am Treffpunkt Restaurant Mulan in Santa Margarita – an der Straße Richtung Cadaques- um 09.00 Uhr. Er hat eine Küstenwanderung geplant, die von Roses in die Bucht Cala Montjoy führen wird. In der darauf folgenden Woche gibt es wieder eine neue Wanderung. Einzelheiten dazu erfahrt Ihr am Samstag, den 21. 08. 2010, hier.

 Bis Dienstag, den 24. August 2010, verbleibe ich mit dem Wunsch nach immer optimalem Wetter bei bester Gesundheit und mit vielen Grüßen als Euer Herbert mit Marijana und den Wanderhunden Stella und Elvis