EMPURIABRAVA, 20.08.2017 - 04:11 Uhr

„Els Excursionistas“: Wir wandern von Sant Marti d`Empuries nach Vilacolum

Von Herbert Strothbäumer

Nachdem wir auf den letzten beiden Strecken schon mal die Wanderbedingungen für unsere bevorstehende Andorra-Tour testeten, geht es am kommenden Dienstag, den 01. Juni, nur durch flaches Gelände. Wir starten die Wanderung im allseits bekannten Ort Sant Marti.  Es ist eine mittelalterliche, überall liebevoll restaurierte Ortschaft, die vom 9. JH bis 11. JH Hauptstadt der Grafschaft Empuries war, bis die Grafen dann aus Gründen der Sicherheit entschieden, ins nahe gelegene Castello d`Empuries  umzusiedeln. Bereits im 6. vorchristlichen Jahrhundert gingen hier die ersten griechischen Siedler an Land, um sich später dort niederzulassen, wo wir heute die Ruinen von Empuries finden. Die alles überragende Pfarrkirche mit ihrer so beeindruckenden Hauptfassade ist dokumentarisch bereits im Jahr 834 belegt und wurde in der Vergangenheit dreimal restauriert. Der Innenraum birgt einen äußerst interessanten frühchristlichen Altar aus weißem Marmor, einen mit schönen Hufeisenbögen verzierten Hauptaltar aus dem 10. JH und ein aus dem 12. JH stammendes Taufbecken. Die angrenzende Strandpromenade, die man 1992 aus Anlass der Ankunft des olympischen Feuers anlegte, führt zu den Ruinen von Empuries.  Nachdem wir alles in Augenschein genommen haben, geht es weiter  auf einem Feldweg zur alten Siedlung Cinclaus.  Noch weiter westlich erreichen wir Pelacalc. Durch riesige Plantagen mit Obstbäumen und vorbei an vielen Seen passieren wir die Landschaft von els Estepars, bevor wir in l`Arbre Sec die Landstraße C-252 zum Ort Valveralla überqueren müssen. Zwischen der Fluvia und weiteren Seen wandern wir so lange, bis wir den Fluss überqueren können. Es gibt eine Furt, die nach Sant Thomas führt, und ich hoffe, dass wir dort trockenen Fußes durchkommen werden. Von dem Ort Sant Thomas de Fluvia geht es weiter durch das Apfelgebiet el Rouret direkt in die Feriensiedlung Vilacolum, die sich fest in deutscher Hand befindet. Im dortigen Tennisclub werden wir bei unserem Freund Adolf Schulz  und seiner Tochter nach 15 Kilometern  landen, die uns sicherlich gut beköstigen werden.

Allgemeine Hinweise für Gäste:

Wir treffen uns  um 09.oo Uhr  vor dem Mercadona-Markt am Ortseingangskreisel Empuriabrava. Die Anfahrt zum Wanderziel erfolgt in eigenen PKWs – möglichst durch Bildung von Fahrgemeinschaften. Da wir gegen 14.oo Uhr zu einem gemeinsamen Mittagsmenü einkehren, genügt die Mitnahme eines Pausensnacks und Trinkwasser. Gäste zahlen einen Unkostenbeitrag von 5 €. Wir sind kein Verein: deshalb erfolgt die Teilnahme auf eigenes Risiko.  Weitere Fragen beantworte ich unter den Telefonnummern 972-454791 oder 639-843215. Im Internet können Sie mich anmailen unter: herbertstrothbaeumer@gmail.com   Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich – pünktliches Erscheinen am Treffpunkt reicht aus. Bis zum nächsten Event verbleibe ich mit dem Wunsch nach immer festem Boden unter den Füßen und vielen Grüßen als Ihr und Euer Herbert mit Marijana und den Wanderhunden Elvis und Stella