EMPURIABRAVA, 20.11.2017 - 02:54 Uhr

Roses

Roses ist eine ihrem Wesen nach mediterrane Stadt, die sich voll dem Fremdenverkehr und dem Meer verbunden weiß. Eingebettet in einen einmaligen natürlichen Rahmen , am nördlichsten Ende des gleichnamigen Golfes, wo das Gebirge wieder zum Meer stösst und der Costa Brava ihr besonderes, charakteristisches Gepräge gibt. Nur 30 km von der französischen Grenze, 65 km von Girona und 160 km von Barcelona entfernt.

Aufgrund historischer Funde wird behauptet, dass Roses als griechische Kolonie mit dem Namen Rhode schon bestand, bevor Empúries gegründet wurde. Seine Bedeutung als militärischer Hafen stammt ebenfalls aus uralten Zeiten.

Die geschichtliche Entwicklung von Roses steht in engster Verbindung mit dieser strategischen Nutzung als bedeutender Seehafen. Im Mittelalter lag in Roses die gräfliche Flotte des Grafen von Empúries vor Anker und die katalanische Ausbreitung über den ganzen Mittelmeerraum ging zum grossen Teil von Roses aus.

Noch in den fünfziger Jahren ein Fischerdorf, erlebte Roses den Tourismusboom der folgenden Jahre von allen Orten der nördlichen Costa Brava am heftigsten, trotzdem hat sich der Ort immer noch das Aussehen eines typischen Fischerdorfes erhalten. Zu jeder Tageszeit bietet der Anblick des weiten Golfes einen strahlenden und unvergesslichen Eindruck. Nördlich, hinter der Punta Poncella mit ihrem Leuchtturm, befindet sich die Cala Canyelles, Punta Falconera und viele andere Sehenswürdigkeiten.

Auch heute hat Roses immer noch eine der bedeutendendsten Fischfangflotten Kataluniens, doch die wichtigste kommerzielle Aktivität des Ortes ist der Tourismus geworden.

Roses bietet dem Urlaubsgast eine Vielfalt von Möglichkeiten, seinen Urlaub zu gestalten. Der Sandstrand von Roses zieht sich über die Bucht, die "Bahia de Roses" kilometerweit bis nach L`Escala hin.

Der neue Sporthafen von Roses wurde im Juni 2004 eingeweiht. Auf den zirka 400 Ankerplätzen finden Boote und Yachten bis zu 35 Metern Länge ihren Hafen.

Das Wohnviertel Santa Margarida ist von Roses über die Strandpromenade per Fuss zu erreichen. Es ist wegen seiner zahlreichen Kanäle mit Anlegestegen vor den Häusern besonders bei Bootsbesitzern sehr beliebt.

Wer in Roses Ruhe sucht findet sie auch, etwa in den kleinen Buchten in Richtung Cap Creus, oder auf Ausflügen ins Hinterland , in die kleinen Orte rings um Roses.
Wer eher einen ereignisreichen Urlaub sucht, auch der ist hier gut bedient. Die Gemeinde und zahlreiche private Veranstalter sorgen für zahlreiche Feste und Ereignisse. Vom Jazzfestival zur klassischen Musik bis hin zur Folklore... in Roses ist ständig etwas los.
Zahlreiche Restaurants für jeden Geschmack und Geldbeutel wetteifern um die Gunst der Touristen. Diskotheken, kleine Bars und Bodegas sorgen für ein flottes Nachtleben.
Die Sportmöglichkeiten sind nahezu unbegrenzt. Vom Tennis bis zum Go-Kart, von der Fahrradvermietung bis zum Bootsverleih sollte in Roses und Umgebung an sich jedermann finden, was er sucht.

Roses bietet eine Küste voller Kontraste: Steilküste, Meereszungen mit glasklarem Wasser und Strände mit wenig tiefem Wasser und feinem Sand, ideal für Familien und die Ausübung jeder Art von Wassersport.

Sehenswertes und Ausflüge:

Die Zitadelle
Der Besuch der Zitadelle ist ein Muss für jeden Reisenden der nach Roses kommt
1961 zum historisch-künstlerischem Gesamtkomplex ernannte, bringt die Zitadelle Reste diverser Epochen und Besatzungen unter ein Dach. Die militärische Festung mit der monumentalen Pforte zum Meer („Puerta de Mar“) erstreckt sich über 131.480 m2 .

Naturpark des Caps von Creus

Ein Teil dieses maritim-terrestrischen Naturparks befindet sich innerhalb der Gemeinde von Roses: es handelt sich dabei um ein Gebiet von grösstem geologischen und landschaftlichen Wert sowohl wegen seiner Fauna und Flora als auch aufgrund des historischen Kulturerbes (megalithische Monumente) , das sich hier befindet.

Naturpark von Aiguamolls de l`Empordá
Innerhalb der Gemeinde von Roses befinden sich 4.000 Ha Sumpfgebiet mit einer interessanten Flora und Fauna – ein Zufluchtsort für ziehende Vögel. 10 km von Roses entfernt, zwischen Empuriabrava und St. Pere Pescador, findet ihr das Informations-Büro und den Ausgangspunkt für diverse Wanderwege zu den Observatorien.

Sierra von l`Albera
Zwischen der Grenze und der Ebene von Alt Empordà liegt dieses Naturgebiet in welchem sich ökologisch so interessante Orte wie Buchen- und Eichenwälder befinden; die Weiher von La Jonquera; das Zentrum der Schildkröten-Vermehrung von l`Albera in Garriguella; das Schloss von Requesens und ein bedeutendes megalithisch-romanisches Kulturerbe.

Schloss von Empúries-Empuriabrava
Mittelalterlicher Ort 9 km von Roses entfernt. Sehenswürdigkeiten: die gotische Kathedrale von Sta. Maria (14. Jh.); das paroquiale Museum; der Palast der Herzöge, in dem heute das Rathaus untergebracht ist; der Konvent von Sta. Clara (11. Jh.); das Farinera-Museum (Mehlprodukte); das mittelalterliche Gefängnis (14. Jh.); das Grosse Haus - Casa Gran (14. Jh.); das Portal der Gallarda (11.-12. Jh.) und die Marina d`Empuriabrava .