EMPURIABRAVA, 26.06.2017 - 14:12 Uhr

Gracias

Ein alltägliches Wort, werden Sie denken, liebe Leser, denn gracias, muchas gracias oder sogar das emphatische muchisimas gracias können Sie an jeder Ecke hören, zumindest wenn Sie unter Spaniern sind.

Trotzdem bedeutet gracia weit mehr als Dank, nämlich so viel wie Witz, Scherz, Anmut, auch Grazie. Decir gracias meint sogar, jemand bringt geistreiche Einfälle vor. Que poca gracia dagegen das genaue Gegenteil: so etwas Dummes!

Noch stärker ist der Ausdruck que triste gracia! Es ist zum Heulen!

So wie gracia im positiven Sinne reizend, anmutig, drollig, spaßhaft meinen und bezeichnen kann, vor allem bei Kindern, zum Beispiel: que gracia de niña = was für ein reizendes Mädchen, so sagt no tiene gracia das Gegenteil aus: eine Sache ist entweder nichts Besonderes, oder – noch schärfer – sie ist ausgesprochen unangenehm. Man sagt es oft als Reaktion auf einen unguten Witz, der erzählt wurde: esto no tiene ninguna gracia.

Wenn man jemandem gehörig die Meinung sagen will, heißt es (eigentlich nicht ganz logisch) decirle a alguien dos gracias.

 

Selbst wenn Ihr Hund Männchen macht, kommt bei dem Spanier la gracia ins Spiel: hacer una gracia = Männchen machen.

La gracia hat darüber hinaus noch eine sehr ernste Bedeutung, nämlich die von Gnade, Verzeihung und Begnadigung. Wir alle kennen die Formel: König von Gottes Gnaden = Rey por la Gracia de Dios.

Früher hieß in Spanien sogar das Justizministerium Ministerio de Gracia y Justicia, das heißt, wenn man es genau betrachtet, daß das Recht zur Begnadigung noch über dem Prinzip der  Gerechtigkeit stand. Das lässt tiefe Rückschlüsse auf das Rechtsverständnis der jeweiligen Machthaber in diesem Land zu: jeder Militär, jeder Diktator und auch sicherlich mancher König in der Vergangenheit – nicht zu reden von der Inquisition  -  sah sich lieber in der Rolle des Herrschers, in dessen Händen die Gnade ruhte als in der Rolle eines unparteiisch Rechtsprechenden.

Un mensaje de gracia ist aber nicht, wie man leicht denken könnte, eine Benachrichtigung über eine erfolgte Begnadigung, sondern vielmehr eine Dankadresse und damit kommen wir wieder auf den ursprünglichen Wortsinn von gracia als Dank zurück.

Etwas de gracia  tun, heißt, es gratis, unentgeltlich, kostenlos tun. Tut man das, hat man alle Chancen caer de gracia =  zu gefallen, gute  Aufnahme zu  finden.

Ein sehr umgangsprachlicher Ausdruck ist  me hace gracia = es gefällt mir, es amüsiert mich.

Gracias a su ayuda …= Dank Ihrer Hilfe ….

Und zum Schluß einmal ein Ausdruck, der – was bei Redewendungen selten vorkommt,-  in beiden Sprachen gleich ist, denn  gracias a Dios entspricht genau unserem deutschen Gott sei Dank.

Gracias a Dios haben Sie auch dieses Spanischlektion gut überstanden und wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Vermehren der gewonnenen Einsichten!