EMPURIABRAVA, 26.06.2017 - 14:16 Uhr

gering

Auch was klein oder gering ist, kann sprachlich ergiebig sein.

Zum Beispiel das Wörtchen gering. Im Sinne von klein = pequeño, im Komparativ= menor, im Superlativ, also am kleinsten= mínimo. Gering im Sinne von wenig= poco, winzig klein = diminuto oder auch exiguo. Ein geringer Preis = un precio módico oder moderado. Bei Schlussverkäufen herabgesetzte Preise = precios reducidos Aber wenn eine Ware einen geringen Wert hat, weil ihr Qualität zu wünschen übriglässt =  un producto de calidad inferior. Gering im Sinne von unbedeutend = insignificate, poco considerable, de poco valor oder de poca importancia. Was belanglos ist = fútil, schlicht = sencillo, bescheiden = modesto. Wenn Sie wenig Geld haben oder fast pleite sind= de fondos escasos, limitados oder estrechos.  Jemanden geringschätzen = menospreciar a alguien. Wenn die Börse ein geringes Geschäft macht=  escasos negocios. Ein Mensch von geringer Herkunft = de humilde cuna, was wörtlich „aus bescheidener Wiege“ heisst und damit eine fast poetische Bezeichn ung ist.  Ist ein Künstler nur von geringem Talent = de escaso talento wird er öfter mal in nicht geringer Verlegenheit sein = en no pocos apuros.

Geringer sein als = ser inferior a oder valer menos que. Kein Geringerer als = un hombre tan señalado. Kein Geringerer als Goethe sagt = Goethe mismo dice. Wenn es selbst Goethe sagt, wie die wörtliche Übersetzung ins Deutsche wäre, dann muss es ein hochgestellter Herr sein, dessen Worte Gewicht haben. Frage ich, nachdem ich beim Nachbarn geklingelt habe, um mir ein Ei auszuborgen, ob ich auch nicht störe, dann antwortet der höfliche Spanier = usted no estorba en lo más mínimo.

Wenn allerdings Ihr Kind nicht das Geringste in der Schule weiss = no sabe absolutamente nada.

Geringfügig= insignificante, de poca monta, de poca importancia, aber auch baladí. Das wird allerdings im Spanischen meist in der negativen Form gebraucht: no es baladí = das ist kein Pappenstiel.  Eine geringfügige Sache = una bagatela, also unsere deutsche Bagatelle, oder auch una fruslería. La nonada, was ebenfalls eine geringfügige Sache bezeichnet, setzt sich aus no = nicht, kein und nada= nichts zusammen, also wirklich etwas, das nicht der Rede wert ist.

Die Geringschätzung = el desdén, el menoscabo, el desprecio.

Halten Sie eine geringhaltige Münze in der Hand, so ist sie im Spanischen de baja ley, wörtlich von geringem Gesetz. Das kommt aus der Zeit, als die  Münzen von Gesetzes wegen einen gewissen Gehalt an Edelmetall wie Gold, Silber oder auch noch Kupfer enthalten mussten. Darum wird Geld in Lateinamerika heute noch mit „la plata“ bezeichnet, weil zu Zeiten des Kolumbus nahezu alles im Umlauf befindliche Geld aus Silber war.

Wir wollen nicht allzu kritisch sein, nicht dazu neigen, alles und jedes gering zu schätzen.

Nehmen wir uns das einmal für dieses Jahr vor.  Vielleicht wird es ja besser, als man nach zwei Jahren schwerer Rezession zu hoffen geneigt ist.

Und noch einmal der Hinweis vom Herausgeber: die Computerprogramme von Michael Ormans und Ihrer Sprachenredakteurin sind bei aller Freundschaft zwischen den Lebenden anscheinend doch unvereinbar: sie erlauben nicht die Druckwiedergabe in fett und kursiv, sodass wir auf die Gleichheitszeichen zurückgreifen müssen.

Trotzdem viel Spass bei der Vermehrung der gewonnenen Einsichten, wie es so schön heisst.  Ein Tip: Um sich Dinge zu merken, genügt es oft, sie mit der Hand abzuschreiben. Es gibt eine Direktverbindung zwischen Hand und Hirn. Probieren Sie es aus!

Ihre Angelika Eisenführ