EMPURIABRAVA, 27.03.2017 - 12:54 Uhr

Der nächste Kulturspaziergang: durch Llers, Sant Lorenc de la Muga und Albanya

SANTA MARGARIDA / KATALONIEN / SPANIEN: Fährt man von Llers nach Albanya so kommt man vom lieblichen Hügelland mit Wald und Obstplantagen bis an die schroffen Berge der Hohen Garrotxa. Schon die Fahrt durch diese nicht sehr befahrene Gegend ist reizvoll. Wir besuchen aber auch einige Orte mit Sehenswürdigkeiten und geschichtlicher Vergangenheit.

In Llers werfen wir einen Blick auf die Burg, die einmal glanzvoller Mittelpunkt einer ganzen Kette von Burgen in der Umgebung war. Man würde bei den Ruinen, die dabei sind, renoviert zu werden, nicht vermuten, dass hier Könige gekrönt wurden.

Auf dem Weg nach Lorenc de la Muga machen wir einen Abstecher nach dem Heiligtum der Mutter Gottes vom Heil ( Mare de Deu de la Salut), beliebtes Ziel für Wallfahrten, schön gelegen und mit weitem Ausblick.

In Llorenc de la Muga gelangen wir in ein beschauliches Dörfchen, dass von alten Mauern, Häusern, Türmen und dem Wasser geprägt ist. Der Spaziergang durch die gepflegten Gassen
scheint uns ins Mittelalter zu versetzen. Der Gang an einem alten Wasserkanal der Muga  entlang entführt durch eine Art heimischen Regenwald.

Den Mugalauf aufwärts, an Mühlen und an Einsiedelkapellen vorbei, dies lässt uns nach Albanya gelangen, einem winzigen Ort, der aber immerhin ein Festungstor besitzt und eine romanische Kirche, die auf eines der ältesten Klöster Kataloniens zurückgeht. Hier scheint die Welt zu Ende zu sein ( es gehen aber von hier kleine Straßen durch wilde Bergwelt zum Bassegodagipfel oder zu französischen Dörfern.)

Zum Abschluss der Halbtagesfahrt wird in einem sehr gelobten Restaurant bei Sant Llorenc gegessen.

Treffpunkt: Donnerstag, 6.10.2011, 9.30 Uhr, Santa Margarita, Parkplatz Mulan/Carrefour.
Anmeldung: Tel. 972 459 526 (Dr. Janzen)