EMPURIABRAVA, 30.03.2017 - 00:54 Uhr

Die Kulturspaziergänge beginnen wieder im März (2)

von Dr. Wolfram Janzen

Am 25. März machen wir uns um 9.00 UHR auf den Weg nach PALAFRUGELL. Sicher haben Sie schon von JOSEP PLA (1897-1981) gehört, den Katalanen als ihren bedeutendsten neueren Schriftsteller halten.

Wir wollen das nachprüfen und machen einen Streifzug durch die Landschaft von Josep Pla. Über Pals (Einkauf in der Reismühle) fahren wir nach Palafrugell, wo wir das Museum der Fundacio Josep Pla in seinem Geburtshaus besuchen. Durch Bilder und Dokumente werden wir in sein Leben und Werk eingeführt. Wir schauen uns in Palafrugell um und hören an den entsprechenden Straßen und Gebäuden Auszüge aus seinen Werken. Auch bei reizvollen Orten und Gegenden in der Umgebung von Palafrugell lassen wir uns von Geschichten und Beschreibungen von ihm begleiten: so beim Leuchtturm von Sant Sebastia und am Strand von Calella. Zurück fahren wir über Bisbal d´Emporda, wo wir das Landhaus, in dem er zuletzt wohnte, anschauen und seinem Grab in Lofriu einen Besuch abstatten. Bei diesem Ausflug werden wir viel über katalanische Tradition und Mentalität erfahren.

Am Donnerstag, den 1. April (Gründonnerstag) biete ich einen Besuch des PASSIONSSPIELES in SANT CLIMENT DE SESCEBES an. Vorher Fahrt zu dem vorromanischen Kirchlein Sant Soler de Fe über Sant Climent Sescebes  (unterwegs Halt an  Dolmen und Menhiren). Dort in dieser verlassenen und archaischen Kirche Vorbereitung auf die Spiele. Danach Einkehr in einem Restaurant in Sant Climent und Stärkung. Anschließend Besuch der Spiele.

Das Passionsspiel von Sant Climent gibt es seit 31 Jahren. Jedes Jahr kommt immer wieder Neues in der Inszenierung dazu. Das Spiel stellt Szenen aus dem Leben Jesu, sein Leiden und seine Auferstehung dar. Die Schauspieler sind Einwohner des Dorfes; inzwischen sind das Spiel und die Inszenierung nahezu professionell geworden. In der Naturkulisse des Horta d´en Cusi wirkt die Aufführung äußerst eindrucksvoll. Spektakulär ist die Kreuzigungsszene und die Auferstehung. Man tut gut daran, sich für die 1 ½-stündige abendliche Aufführung warm anzuziehen, eine Decke, ein Kissen und heißes Getränk mitzunehmen. Aber auch wenn es kalt sein sollte, lohnt der Besuch. Da die Anfangszeiten noch nicht feststehen, kann noch keine genaue zeitliche Planung vorgenommen werden. VORRAUSICHTLICHES TREFFEN in Margarita: 17.00 UHR.

Am Samstag, den 10.04, ist wieder die Gelegenheit, an einer deutschen Führung durch die Festung FERRAN in FIGUERES teilzunehmen. Neben der Einführung in die Geschichte und

die Erklärung der Anlagen des Bauwerks fahren die Teilnehmer mit dem Jeep durch die Gräben um die Festung und mit dem Schlauchboot durch die unterirdischen Zisternen. Ein Erlebnis, das aber Bewegungsbehinderten, Schwangeren, Menschen mit Platzängsten und Herzkranken nicht empfohlen werden kann. Kosten 20.- Euro pro Person. Verbindliche Anmeldung bis zum 06.04. TREFFPUNKT: Parkplatz Mulan/Carrefour, Margarita, 9.30 UHR.

BITTE HEBEN SIE SICH DIESE ANKÜNDIGUNGEN AUF.