EMPURIABRAVA, 30.03.2017 - 00:52 Uhr

Die Kulturspaziergänge beginnen wieder im März (1)

von Dr. Wolfram Janzen

Worauf die Freunde der Kulturspaziergänge schon warten: es kann wieder losgehen. Wie bisher, wenn es geht, an Donnerstagen, wenn nicht anders angegeben 9.30 Uhr, Treffpunkt Parkplatz Mulan/Carrefour. Teilnehmerbeitrag 7.- Euro für kürzere, 10.- Euro für Ganztagesveranstaltungen, zusätzlich Eintritte. Anmeldung Tel. 972 459 526. Fahrten in der Regel mit Pkw, wobei Absprachen erwünscht sind. Teilnahme auf eigene Verantwortung.

Wir beginnen mit einem Ausflug, der Kultur und Wellness verbindet. Am  4. März geht´s in den alten Badeort  CALDES DE MALAVELLA. Dort saßen schon die alten Römer im warmen Thermalwasser. Ihnen folgten die wohlhabenden Katalanen Ende des 19. Jahrhunderts nach. Wir spazieren durch den Ort, schauen uns das Kurhaus Vichy Catalan und andere Jugendstilbauten an, aber auch die römischen Thermen. Wir füllen Mineralwasser in einem mitgebrachten Kanister ab. Um selbst im Thermalwasser zu planschen, verlassen wir aber die vergangene Pracht. Wir fahren weiter nach Santa Coloma de Farners, wo wir das große und moderne Centre Ludic Termal MAGMA besuchen. Der Eintritt erscheint zwar nicht billig (20.- Euro für Senioren – Ausweis mitbringen!), aber man kann drei Stunden in Innen- und Außenbecken mit verschiedenen Temperaturen und in einer hellen Halle mit schöner Aussicht sich sportlich betätigen oder relaxen. Und das in dieser Zeit mit wenig Besuchern. Außerdem kann man verschiedene Saunen benutzen, unter anderem in einem römischen Warmluftraum nachempfinden, wie die Römer schwitzten. (Teilnehmerbeitrag 7.- Euro pro Person)

Am 11. März machen wir einen Ganztagesausflug in das schöne alte VIC und zu einem Juwel

der Romanik, dem Kloster ESTANY. Da die Fahrt etwas weit ist, treffen wir uns schon 8.30 Uhr. Die Straßen hin und zurück sind gut und führen durch das Waldgebirge La Selva. Vorbei an den Tannenwäldern von Espinelves erreichen wir Vic, wo wir die Kathedrale mit den monumentalen Bildern des katalanischen Malers Sert anschauen. Wir spazieren durch die Stadt und mischen uns in das Marktgetümmel am Marktplatz, der von schönen Jugenstilhäusern umgeben ist. Dann unterbrechen wir unseren Vic-Aufenthalt und fahren in das Dorf Estany. Dort besichtigen wir das wenig bekannte Kloster mit seinem Kreuzgang und Museum. Die Kapitellskulturen im Kreuzgang sind die schönsten und besterhaltenen in Katalonien! Wir kehren nach Vic zurück, essen in einem Restaurant (kein Zwang) und besuchen das Diözesanmuseum mit seinen reichen Kunstschätzen aus dem Mittelalter. Zurück geht’s über die neue Tunnelstraße über Olot.

Am 18. März  gibt es eine Festungstour in/um COLLIOURE  Frankreich. Auf dem Weg schauen wir uns das AQUARIUM in BANYULS-SUR-MER an. Endlich kann man einmal die Fische des Mittelmeeres aus nächster Nähe sehen und beobachten. Collioure war ein wichtiger Grenz-Hafen, dementsprechend umkämpft und befestigt. Wir besichtigen zunächst das KÖNIGLICHE SCHLOSS. Im Laufe der Jahrhunderte war es in verschiedenen Händen, unter anderem Sommerresidenz der Könige von Mallorca, und wurde immer weiter ausgebaut, schließlich von dem französischen Miltärarchitekten Vauban. Es bietet interessante Einblicke in die Festungsarchitektur verschiedener Zeiten, aber auch Einblicke in die katalanisch-spanische und französische Historie und Kulturgeschichte. Nach einer Mittagspause in dem malerischen und künstlerisch wichtigen Ort wenden wir uns dem Festungsgürtel um die Stadt zu und besuchen das FORT SAINT ELME über Collioure/Port-Vendres, ebenfalls eine interessante architektonische und geschichtliche Anlage. Die von Vauban gestaltete Festung bietet ein großartiges Panorama.

Fortsetzung morgen