EMPURIABRAVA, 25.09.2018 - 01:07 Uhr

Ab 2019 Sondersteuer auf Dieselfahrzeuge + 31% Erhöhung von Dieselsprit

KATALONIEN / SPANIEN: Diese Nachricht kommt nicht ganz überraschend und stand schon seit einiger Zeit im Raum. Die neue sozialistische Regierung um Pedro Sánchez will ab dem nächsten Jahr – wahrscheinlich schon ab Januar 2019 – auf Dieselfahrzeuge eine noch nicht genau bezifferte Sondersteuer erheben und gleichzeitig den Dieseltreibstoff um 31% erhöhen, was dann praktisch eine Angleichung der Preise an Superbenzin bedeutet.

Grund für diese sicherlich speziell in Spanien nicht sehr erfreuliche Nachricht mit etwa 80% Anteil an Dieselfahrzeugen ist eine Vorgabe der EU, die schädlichen Kohlendioxidwerte zu senken. Offensichtlich sieht man keine andere Möglichkeit, diese Vorgaben umzusetzen als drastische Preiserhöhungen umzusetzen und die Autofahrer des Landes dazu zu bringen, entweder ganz auf ein Fahrzeug zu verzichten oder aber zumindest auf ein Umschwenken auf einen Benziner zu spekulieren. Für die Regierung ist dies kein besonders günstiger Zeitpunkt, da im nächsten Jahr Neuwahlen anstehen und ob die Sozialisten nach solch einem Einschnitt in das Portemonnaie der Bürger noch eine Mehrheit erreichen werden, scheint zumindest fraglich.

Aber: man will das zusätzliche Geld nicht einfach dem Staatssäckel zuführen, sondern den Bürgern an anderer Stelle das Leben erleichtern. So soll die Mehrwertsteuer auf hygienische Artikel für Frauen gesenkt, die Zuzahlung bei Medikamenten für Rentner abgeschafft und Hilfen für Jugendliche ohne Wohnsitz gezahlt werden. Daneben sollen nach andere Massnahmen greifen, die aber noch nicht konkretisiert wurden.

Mittwoch 22. August 2018 22.08.18 11:35

          

Weitere Meldungen: