EMPURIABRAVA, 14.12.2018 - 06:23 Uhr

Mittelalterfest in Castelló vom 7. bis 9. September 2018. Neu sind ein Bordell und eine Synagoge

CASTELLÓ D'EMPÚRIES / KATALONIEN / SPANIEN: Vergangene Woche wurde in den Räumlichkeiten des Tourismuspatronats in Girona die XXVIII Ausgabe des Festivals „Terra de Trobadors“, des Mittelalterfestes, vorgestellt. Bürgermeister Salvi Güell erklärte, dass man sich als Thema in diesem Jahr die Zeit des Grafen Ponç Hug IV ausgesucht hat, der von 1277 bis 1313 in Castelló und Umgebung regierte.

Stattfinden wird das Spektakel vom 7. bis zum 9. September und als sicher gilt, dass das Festival ausgeweitet wird. Es werden neue Zonen für Kunsthandwerk, für Kinder und für ein mittelalterliches Spa (mit nackig und so?) geschaffen. Daneben wird man noch mehr professionelle Darsteller engagieren, die für noch mehr Spektakel sorgen sollen und die Musikdarbietungen werden noch einmal erweitert. Insgesamt werden mehr als 200 Programmpunkte geboten und man ist zuversichtlich, die Besucherzahl von 42.000 aus dem letzten Jahr überbieten zu können.

Einer der Höhepunkte des Festes wir der Auftritt der deutsche Mittelalterband „Corvus Corax“ sein, die u.a. im letzten Jahr auch auf dem Wacken Open Air gespielt haben (mehr dazu im nachfolgenden Text)

Das Mittelalterfest hat sich im Laufe der Jahrzehnte zu einer Referenzveranstaltung für Castelló entwickelt und man möchte, um dieses zu erhalten, in jedem Jahr mit Erweiterungen und Neuerungen glänzen.

Wie in den letzten beiden Jahren wird auch Empuriabrava Teil des Festes sein. Anfang September überfallen Piraten traditionell den Ort und werden hoffentlich auch in diesem Jahr wieder erfolgreich zurückgedrängt. Ort des Raubzuges auf friedliche Bürger wird wieder der kleine Strand neben der Hafenausfahrt sein. Was sich in diesem Jahr ändert, ist die Uhrzeit. Wie der Bürgermeister erklärte, will man der Hitze und dem Mittagsstress aus dem Weg gehen und verlegt das Geschehen auf 19.00 Uhr.

Montag 06. August 2018 06.08.18 19:47

          

Weitere Meldungen: