EMPURIABRAVA, 22.10.2018 - 22:52 Uhr

Mit dem Mountain - Bike im Alt Empordà

ALT EMPORDÀ / KATALONIEN / SPANIEN: Wer nicht zum ersten Mal in seinem Leben auf einem Mountain- oder Trecking-Rad sitzt, der kann in nur drei Tagestouren die Strecke von Llançà bis nach l`Estartit zurücklegen. Wer bei diesem Ausflug auf nichts verzichten möchte, sollte statt mit dem Zug nach Llançà zu fahren, bereits in Vilajuïga starten und von dort das beeindruckende mittelalterliche Kloster von Sant Pere de Rodes eines Blickes würdigen, das sich auf dem Massiv des Cap de Creus erhebt.

Dieser circa 90-minütige Anstieg wird belohnt mit einer bombastischen Aussicht und der Abfahrt auf einer gut geteerten, kaum von Autos befahrenen Straße. Vom Kloster aus windet sich die Straße abwärts, bevor es in einem erneuten, aber kurzen Aufstieg in den Cap de Creus-Park geht. Hier beginnt der offizielle Wanderweg GR-11. An der ersten Kreuzung verlässt man diesen wieder und folgt nun dem GR-92 über die hügelige Landschaft, bevor es auf einem schmalen „single track“ mit dem Namen "cami vell" abwärts in das berühmte Küstenörtchen Cadaqués geht.

Bei einem wohlverdienten Bier und ausgiebigen Essen am Strand darf man sich trotz der bevorstehenden Anstrengungen auf den nächsten Tag freuen. Südlich verlässt man Cadaqués auf einem ungeteerten Weg. Landschaftlich gestaltet sich diese Gegend deutlich karger als am Vortag, aber nicht weniger reizvoll. Nach einem steilen Anstieg geht es erstmal schön bergab, lediglich ein paar Kühe könnten einen zum Bremsen zwingen.

Nach einem erneuten Anstieg steht eine Entscheidung an. Entweder man folgt linker Hand einer geteerten, aber auch von Autos befahrenen Straße direkt runter nach Roses oder man hält sich rechts, Richtung Landesinneres und steil bergauf. Nachdem man den grandiosen Ausblick genossen hat, darf man sich nach dieser Entscheidung auf eine lange und rasante Abfahrt freuen. Von Roses geht es auf der Hauptstraße weiter nach Sant Pere de Pescador und schließlich nach l`Escala. Wer hier an einem der zahlreichen Camplingplätze rastet, kann sich am nächsten Morgen die beeindruckenden Ruinen und das Museum von Empúries ansehen.

Weiter geht es nach diesem kulturellen Abstecher durch das Montgrí-Massiv. Dieser Tag ist mit einer Länge von 20 Kilometern locker und wer nach den Anstrengungen noch ein bisschen am Meer ausspannen will, ist auf dem Camping Estartit, direkt am Stadteingang bestens aufgehoben.

Genaue Karten im Maßstab von 1:000 000 sind in allen größeren Buchläden erhältlich.

Distanzen: Vilajuïga nach Cadaqués 38 Km, knappe 5 Stunden Fahrt. Von Cadaqués nach L`Escala sind es 54 Km, für die man mindestens fünf Stunden einplanen muss. L`Escala nach L`Estartit: eine Stunde und dreißig Minuten für 20 Km.

Weitere Informationen unter: www. feec.org oder www. es.costabrava.org.



Samstag 12. Mai 2018 12.05.18 07:28

          

Weitere Meldungen: