EMPURIABRAVA, 24.05.2018 - 02:57 Uhr

Heilige Drei Könige landeten heute in Empuriabrava

EMPURIABRAVA / KATALONIEN / SPANIEN: Fast pünktlich legte heute am späten Nachmittag das Schiff mit den Heiligen Drei Königen – den Reis Màgics oder Reyes Magos – unter dem Jubel zahlloser Kinder (und Eltern) im Hafen von Empuriabrava an. Mächtig „Kamelle“ werfend machte man sich auf den Weg ins Festzelt, was aber gar nicht so einfach war, hielten sie Kinder, Fotografen und wieder die Eltern mächtig auf. Im Festzelt dann begaben sich die drei inklusive Hofstaat eigens auf die Bühne, die wie ein Stall gestaltet war, allerdings mit vielen Geschenkpäckchen. Endlich durften dann die Kinder nach und nach auf die Bühne – das es so viele sind, hätten wir nie und nimmer gedacht – und diese durften dann Wünsche äussern und erhielten ein kleines Geschenk. Die grossen Gaben verteilen die Magischen erst heute Nacht und morgen früh wird es dann in vielen Haushalten Jubelschreie geben. Der Andrang war tatsächlich unglaublich und das Festzelt war kurz nach dem Öffnen proppenvoll – auf der einen Seite die Kinder, die brav in einer Schlange auf den Besuch bei den Magischen warteten und auf der anderen – natürlich – die Eltern, die fotografierten und filmten, was das Zeug hielt.

Zahlreiche Fotos dazu in unserer Fotogalerie und als Video unter: https://www.youtube.com/watch?v=SOOGtmeQE5I

Hier noch einmal die Erklärung zu den „Königen“:

Den im wahrsten Sinne des Wortes “krönenden” Abschluss der spanischen Weihnacht bildet der Dreikönigstag, an dem die Kinder auf die Geschenke hoffen, um die sie die Heiligen Drei Könige zuvor in einem Brief gebeten haben. Diese heissen auf spanisch übrigens nicht die “heiligen”, sondern die “magischen” Könige, die Reis Màgics (katalanisch) Reyes Magos (spanisch), was auf Deutsch den “Drei Weisen aus dem Morgenland” entspricht. Im Matthäus Evangelium erfährt man nämlich lediglich, dass diese drei Männer aus dem Orient kamen. Zu Königen mit eigenem Namen wurden sie erst im Laufe der Zeit, Fest steht jedoch, dass die drei repräsentativ für die Völker der Alten Welt (Asien, Afrika und Europa) stehen.

Bereits am Abend des 5. Januar ziehen Kaspar, Melchior und Balthasar in der so genannten “Cabalgata”, einem prunkvollen Umzug, in allen Städten Spaniens ein. Besonders die Kinder sind natürlich gespannt auf die Ankunft der Heiligen Drei Könige und auf die vielen Bonbons und kleinen Geschenke, die sie ihnen während des Umzugs zuwerfen.

Die Heiligen Männer haben dann in der Nacht auf den 6. Januar noch genügend Zeit, um ihre Geschenke in den Häusern zu verteilen. Die Kinder wiederum stellen einen Teller Kekse und Wein sowie Wasser für die Kamele bereit.

Freitag 05. Januar 2018 05.01.18 21:53

          

Weitere Meldungen: