EMPURIABRAVA, 15.12.2018 - 12:58 Uhr

Grippewelle in Katalonien

KATALONIEN / SPANIEN: Wie fast hat die Grippe auch Katalonien fest im Griff, wenn auch im Moment noch moderat in ihren Symptomen. Derzeit haben pro 100.000 Einwohnern knapp 100 eine Grippe und da spricht man dann schon von einer kleinen Epidemie. Das katalanische Gesundheitsministerium gibt den Rat, sich bei leichten oder mittelgrossen Beschwerden im Haus aufzuhalten und eventuell nicht zur Arbeit zu gehen. Die Beschwerden halten nur einige wenige Tage an und danach sei man dann „wie wie neu“.

In den nächsten Wochen rechnet man mit einer deutlichen Steigerung der Fälle bis hin zu einer Epidemie.

Bei intensiven Beschwerden sollte man einen Arzt konsultieren und bei wirklichen Problemen mit dem Körper die Notfallstationen der Krankenhäuser aufsuchen. Ist die Grippe erst einmal im Körper ausgebrochen, kann man nur noch die Beschwerden lindern und dann heisst es abwarten. Im Vorfeld gibt das Ministerium den Rat, sich impfen zu lassen und vor allem auf die Hygiene zu achten und sich u.a. regelmässig die Hände zu waschen.

Mittwoch 03. Januar 2018 03.01.18 10:08

          

Weitere Meldungen: