EMPURIABRAVA, 18.01.2018 - 14:41 Uhr

Was kann man an Silvester in Empuria oder Roses anstellen?

EMPURIABRAVA / ROSES / KATALONIEN: Für all diejenigen, die sich bisher noch nicht entschieden haben, wo sie den Silvesterabend in Empuriabrava oder Roses (oder für diejenigen, die gerade erst in der Region ankommen) verbringen können, haben wir mal recherchiert, wer überhaupt geöffnet hat, wer ein Menü oder Essen à al carte anbietet oder wer schon ausgebucht ist. Natürlich beschränkt sich die Auflistung auf ARENA-Kunden, was ja wohl auch selbstverständlich ist.

In Roses bietet das Restaurant „Die Insel“ ein exklusives und aussergewöhnliches Menü an. Die schlechte Nachricht: es gibt keine Plätze mehr.

In Santa Margarida offeriert das Restaurant „Laguna“ sein traditionelles Silvestermenü und hier kann man noch Plätze buchen. Das Restaurant /Pension „Bagatelle“ - ebenfalls in Santa Margarida - hat auch noch ein paar Plätze frei, aber das kann sich bis Sonntag schnell ändern.

In Empuriabrava fangen wir mit dem „El Churrasco“ an, das Speisen à la carte anbietet, aber schon so gut wie ausgebucht ist. Mit etwas Glück findet man vielleicht noch einen Tisch. Ähnlich ist es im „El Racó del Mar“: das kleine Restaurant am Strand wird wohl aus allen Nähten platzen, aber vielleicht sagt ja noch jemand ab. In „Fred's Bar“ gibt es zwar nix zu futtern, aber man kann bei dem „alten Mann“ dann doch ein paar lecker Bier trinken. Das „El Rastro“ im Poblat Típic wird wie üblich gut gefüllt sein, aber man kann man sich ja noch irgendwie mit reindrängeln – die Stimmung ist dort jedenfalls immer top. Die Pizzeria „Il Nonno“ auf der Sant Mori hat am Silvesterabend ausnahmsweise geöffnet und als Schmankerl gibt es dort ein Menü für sagenhaft günstige 20 Euro – in der tollen „Nonno-Qualität“. Die Pizzeria „Piccola Sicilia“ am Strand bietet ein Silvestermenü an und dort gibt es noch Restplätze. Das „Gran Café / Anna Mar im Sektor Alberes bietet wie in jedem Jahr ein Luxus-Menü an (absolut bezahlbar) und

Im „Café Olé“ kann man sich ab dem frühen Morgen stärken, aber am Abend bleibt der Laden geschlossen. Auch hier sollen noch ein paar Stühle frei sein.

Der „Beach-Bus“ ist bei dem momentanen Wetter der richtige Ort, um „vorzuglühen“ und hat zumindest tagsüber geöffnet. Das „El Timoner“ im Hafen hat wie jedes Jahr an Silvester am Abend geschlossen, aber dafür am Tag geöffnet. In der „Taberna del Mar“ wird ein exklusives Menü geboten, aber auch hier heisst es „kein Platz mehr frei“. Gleiches gilt für das Restaurant „Capitan“, das schon komplett „zu“ ist.

Und dann gibt es noch das Festzelt im Hafen, das ab 0.30 Uhr (!!!) zu einer Silvesterparty einlädt. Es gibt Live-Musik, später legt ein DJ auf und am frühen Morgen serviert man Churros mit Schokolade (eine typische Silvester-Süssigkeit – lecker) und es wird getanzt, was das Zeug hält. Warum öffnet das Zelt erst so spät? Es ist schon seit vielen Jahren Usus, das die Disco-Bars erst nach Mitternacht ihre Pforten öffnen, weil die Feierwütigen vorher beim Festschmaus sitzen und ihnen noch nicht der Sinn nach lauter Musik und viel Alkohol steht. Das ändert sich dann nach 24.00 Uhr und dann geht die Post so richtig ab. Das „Festkommitée Empuriabrava“, das die Feier organisiert, will zudem den Restaurants des Ortes nicht auf die Füsse treten und unnötig Konkurrenz aufbauen.

Von den „Nicht-ARENA-Läden“ wissen wir nicht viel, können aber sagen, das bei den meisten, so sie denn überhaupt auf haben, noch viele Plätze frei sind. Das kann sich natürlich im Laufe des Silvestertages, wenn vor allem noch viele Franzosen ankommen, schlagartig ändern. Wer also noch nichts reserviert hat, sollte sich damit beeilen.

Donnerstag 28. Dezember 2017 28.12.17 18:24

          

Weitere Meldungen: