EMPURIABRAVA, 25.09.2018 - 19:15 Uhr

Radweg ab der Muga ist 40 Kilometer lang – und kaum zu befahren

CASTELLÓ / KATALONIEN / SPANIEN: Im Rahmen des staatlichen Programms „Caminos Naturales“ (Naturwege) wurde vor vier Jahren eine 40 Kilometer lange Strecke entlang der Muga für Radfahrer und Wanderer eingeweiht. Auch diesem Naturweg dürfen weder Autos noch Motorräder fahren.

Das Werk sollte schon im Jahre 2009 beendet sein, was aber wegen der vielen Genehmigungen nicht möglich war, die von der Katalanischen Wasserbehörde und anderen Institutionen einzuholen waren, zu schweigen von den Entschädigungen an private Grundbesitzer, die im öffentlichen Interesse enteignet werden mussten.

Die Strecke berührt die Ortschaften Sant Llorenç de la Muga, Terrades, Boadella i les Escaules, Pont de Molins, Cabanes, Vilanova de la Muga, Peralada und Castelló, genau gesagt noch bis ins Mittelmeer, wenn man die Stecke des Mugadamms zwischen Castelló und Empuriabrava dazunimmt. Der Aufwand war das stolze Budget von 1.120.000,- € wert, denn 7.500 Quadratmeter Wege wurden extra dafür hergerichtet, sechs Kilometer neu hinzugebaut und eine grosse Zahl von Abläufen für Regenwasser geschaffen. Sieben Ruhezonen mit Tischen, Bänken und Abstellmöglichkeiten für die Räder kamen hinzu.

Einen Haken hat die Sache allerdings: man kann mit dem Fahrrad nur wenige Kilometer tatsächlich normal fahren, meistens geht es über Feldwege, durch Bäche, über Schotter und andere hinderliche Beläge. Das hat sich leider in den letzten Jahren nicht verbessert, sodass man man den Weg als längere Tour nicht empfehlen kann und der Radler lieber ausgebaute Strecken nutzen sollte. Infos hierüber findet man im Internet und in den Touristen-Informationen.

Donnerstag 28. Dezember 2017 28.12.17 18:12

          

Weitere Meldungen: