EMPURIABRAVA, 21.06.2018 - 22:30 Uhr

Apotheken der Provinz Girona mit immer mehr Problemen

PROVINZ GIRONA / KATALONIEN / SPANIEN: Die Preise für Medikamente sind stabil und viele Leute haben trotzdem kein Geld, sich mit den nötigen Arzneien zu versorgen und darüberhinaus wird immer später gezahlt: so sehen die Probleme vieler Apotheken in der Provinz Girona aus und ganz speziell die „Farmàcies“ in kleinen Orten befinden sich in einem Überlebenskampf. Die erste Apotheke in einem kleinen Dorf der Provinz hat nun seine Pforten geschlossen –zwar nur temporär, bis sich die Lage gebessert hat – aber dies wird nach Angaben der Apotheker-Vereinigung möglicherweise Schule machen und man warnt vor einer Unterversorgung der Bevölkerung mit Arzneien.

In den letzten Monaten wurden in Katalonien Mitarbeiter entlassen und etliche Apotheken meldeten Konkurs an, weil sie ihre Schulden nicht mehr bezahlen konnten.

Montag 18. Dezember 2017 18.12.17 21:35

          

Weitere Meldungen: