EMPURIABRAVA, 20.11.2017 - 19:47 Uhr

Am 3.11. gibt’s 'ne neue Bratwurst beim Frischbäcker in Empuriabrava

EMPURIABRAVA / KATALONIEN / SPANIEN: Pünktlich zum Saisonausklang in der „Nach-Grill-Zeit“ präsentiert der Frischebäcker im Alberes-Center in Empuriabrava in Zusammenarbeit mit der Firma „WurstMax“ aus Ostwestfalen die neueste Entwicklung in Sachen Bratwurst, nämlich die „Los Alemanos“, die ideal für den Grill sein soll. Aber das kann jeder selber feststellen, denn am Freitag, 3. November ab 11.00 Uhr baut der „Frischebäcker“ eigens einen Schwenkgrill vor dem Lokal auf und dann wird gebruzzelt, was das Zeug hält. „WurstMax“ - Chef Thomas Walkenhorst schrieb dazu:

Wir präsentieren Ihnen jetzt auch in Spanien die deutsche Bratwurst „Los Alemanos“.

Zum Ausklang zur Saison möchten wir Ihnen zur Aussicht auf das nächste Jahr unsere Premium Bratwurst „Los Alemanos“ bei einem Testgrillen auf den Teller bringen. Durch die Supernachfrage in Deutschland und unseren guten Kontakten in Spanien sind wir sicher viele Kenner von hochwertigem Grillgut begeistern zu können. Unsere Bratwurst ist 120 Gramm schwer, aus feinstem, deutschen Schweinefleisch im Naturdarm gefertigt, ein absolutes Premiumprodukt. Langsam, bei mäßiger Hitze gegrillt erhält man ein goldbraun, krosses und knackiges Würstchen, das nach seines gleichen sucht.

Lassen sie sich begeistern, der Besuch lohnt sich. Im Übrigen für Getränke ist gesorgt.

Wir freuen uns auf sie.“

Das bedeutet ja dann wohl, das die Wurst ab dem nächsten Jahr hier in den Vertreib geht – wenn, ja wenn sie beim Testessen nicht durchfällt. Aber die Chancen, das wir hier demnächst eine Klasse-Wurst erhalten werden, stehen hoch, denn Frischebäcker-Boss Stephan versicherte uns, das die Bratwurst extrem gut schmecken würde und uns auf Nachfrage versicherte, das man keinen Kümmel schmecken würde (was einem Teil der ARENA-Belegschaft nämlich „kümmelig“ aufstossen würde – also alles gut).

Die Einführung zu diesem Beitrag ist übrigens nicht ironisch, sondern durchaus ernst gemeint. Denn wann, wenn nicht um diese Jahreszeit, kann man Grillgut gemeinsam mit dem Verbraucher auf Herz und Nieren prüfen? Im Sommer ist es dafür zu spät und sollte jetzt jemand an dem Produkt etwas auszusetzen haben, könnte man dies noch leicht korrigieren.

Sonntag 29. Oktober 2017 29.10.17 09:47

          

Weitere Meldungen: