EMPURIABRAVA, 21.11.2017 - 16:44 Uhr

In und vor Wahllokal in Empuriabrava herrscht Ruhe und gute Stimmung

EMPURIABRAVA / KATALONIEN / SPANIEN: ARENA war heute Nachmittag an und im Wahllokal im Centre Cívic im Zentrum von Empuriabrava (ein weiteres befindet sich am Ortseingang im Gebäude der Lokalpolizei) und es war erstaunlich ruhig. Zwar gab es ein reges Kommen und Gehen und viele, viele Einwohner stimmten ab (die Urne war da!). Die meisten gaben uns sogar die Erlaubnis Fotos von ihnen zu machen – und das beim Einwerfen des Wahlzettels in die Urne. Wahlleiter Ramon F. ordnete alles und sorgte für einen reibungslosen Verlauf.

Die Mossos d'Esquadra und zwei Krankenwagen standen zwar bereit, mussten aber nicht eingreifen. Zwischenzeitlich kan das Gerücht auf, dass die Guardia Civil auf dem Weg nach Empuriabrava sei, aber bis gegen 15.30 Uhr liessen sie sich nicht blicken. Allerdings waren sie nach Informationen vor schon in l'Escala, Sant Martí, natürlich in Figueres und einigen weiteren Orten. Probleme wurden (noch) nicht vermeldet, wohl auch, weil man sich eine gute Taktik zum Verschwindenlassen der Urnen ausgedacht hat (wir werden diese hier natürlich nicht veröffentlichen, um keine schlafenden Hunde zu wecken).

Aus Roses hörte man bislang nur, dass alles äusserst friedlich verlaufen würde und unser Teilzeit-Redakteur Thomas Spieker veröffentlichte Fotos, die teilweise schon um 6.30 Uhr geschossen wurden und ordentlich Leute zeigten, die auf die Abstimmung warteten.

Bislang scheint in der Bucht von Roses alles ruhig zu sein und unseres Wissens nach kam es zu keinen Zwischenfällen. Hoffen wir mal, das es so bleibt.

Unser Foto zeigt die bislang älteste Wählerin des Ortes – die junge Dame zählt immerhin 94 Jahre. Weiter Fotos finden Sie im Laufe des Abends in der Bildergalerie.

Sonntag 01. Oktober 2017 01.10.17 16:09

          

Weitere Meldungen: