EMPURIABRAVA, 17.10.2017 - 22:29 Uhr

Samstag, 30.9. „Deutsches Fest“ in Empuriabrava im Alberes-Center

EMPURIABRAVA / KATALONIEN / SPANIEN: Es gibt Dinge, die man eigentlich nicht so gerne zugibt, der Fairness halber aber doch veröffentlicht werden. Seit Jahrzehnten feiern die im Ort lebenden Deutschen kein richtiges „Deutsches Fest“, sondern treffen sich lediglich an Geburtstagen, Karneval, beim Rouladenessen oder wenn es Freibier gibt. Es gibt keine deutsche Gemeinschaft, keinen richtigen Verein (der letzte war Ende der 80er-Jahre der Fussballclub „Die Tiger von Empuriabrava“, der aber nicht so richtig erfolgreich war. Durchschnittsalter irgendwo Mitte 30, Promillegrad lag bei den Spielen mindestens bei 4,0....). Dann gibt es noch die Segler, aber da diese genauso viel und gut lügen wie die Jäger, legen wir lieber den Mantel des Schweigens über diesen „Verein“.

Das ist die Vorgeschichte und wahrscheinlich wäre dies auch alles so geblieben, wenn nicht die französische Gemeinschaft „Bienestar Empuria“ auf ARENA zugekommen und hinterlistig gefragt hätte, wann denn eigentlich der deutsche Nationalfeiertag wäre. Das war es dann! Etwas erstaunt wurden wir von den Franzosen gefragt, warum die Deutschen denn nichts veranstalten würden, weil sie selber den 14. Juli grundsätzlich riesig feiern. Lange Rede, kurzer Sinn: die Gemeinschaft nahm dann die Planung in die Hand und ARENA musste mitmachen – ohne Chance auf ein nein (Man muss dazu sagen, dass wir schon eng mit den Nachbarn aus dem Norden zusammenarbeiten und das auch wunderbar funktioniert).

Da der 3. Oktober ein Dienstag ist und zudem kurz auf das katalanische Referendum folgt, wurde als Festtag der 30. September – ein Samstag – auserkoren. Als Veranstaltungsort eignete sich das Alberes-Center mehr als das Festzelt im Hafen, da sich dort doch viele Deutsche tummeln und die Konzerte der vergangenen Monate vor allem von den Alemannen (auch aus Aachen) besucht wurden. Kurzerhand wurden Geschäftsleute besucht, ob diese sich auch beteiligen – wobei für die Läden alles gratis ist, ausser das sie ein 0,2 – Liter Bier für einen Euro anbieten sollten – und schnell waren ein paar überzeugt. Es gibt Live-Musik mit der Spass- und Partyband „ d Gremlins“ und es wurde uns versprochen, das auch der neue Single-Hit der Gruppe „Die Katz ist tot“ (sie lebt aber noch) gespielt wird. Wir können versprechen, das die Jungs in Normalform ein Feuerwerk an Spielfreude zelebrieren werden und sich für keinen Blödsinn zu schade sind.

Es gibt natürlich auch spezielles deutsches Essen und es wird nach ersten Aussagen sogar Sauerkraut mit Irgendwas geben. Daneben natürlich auch Schnitzel, Würstchen und das, was die teilnehmenden Restaurants sowieso anbieten. Verhungern und verdursten muss also niemand.

Der Platz wird von den teilnehmenden Läden und vom Rathaus bestuhlt und mit Tischen versehen, es ist alles abgesperrt, die Polizei schaut immer mal wieder vorbei und alles sollte perfekt vorbereitet sein.

Neben den Franzosen von „Bienestar Empuria“ hat auch die Festkommission zu den 50 Jahren Empuriabrava mitgeholfen, die Baufirma Etko war beim Befestigen von Riesen-Bannern behilflich, einige Geschäfte können nicht aktiv mitmachen, haben sich aber finanziell für die Werbung beteiligt und wie zu hören war, will einer der Selbstständigen am Platz ein Solo in einem rosa Kleidchen hinlegen – mal sehen, ob er das tatsächlich macht.

Alle Geschäfte, Musiker und die Organisatoren würden sich über einen regen Besuch riesig freuen und noch mehr, wenn dann auch getanzt, geschäkert und das eine oder andere Bier getrunken wird. Sollte das Fest, obwohl es doch sehr spät fällt, ein Erfolg werden, wird dieses im nächsten Jahr wiederholt und dann noch grösser gemacht.

ARENA möchte sich an dieser Stelle noch einmal für den Einsatz von „Bienestar Empuria“ und hier speziell bei Sandra (Präsidentin) und Antonio (Kassenwart) bedanken, ohne die die Sause erst gar nicht stattgefunden hätte und die aktiv bei den Vorbereitungen mitgeholfen haben.

Start ist um 18.00 Uhr. Um sich die besten Plätze zu sichern und die ersten Würste zu vertilgen. Die Musik startet um 19.00 Uhr und ab dann kann geschunkelt werden – natürlich zu dem Empuriabrava / Roses – Song „Die Katz ist tot“ (sie lebt aber noch).

Montag 25. September 2017 25.09.17 20:26

          

Weitere Meldungen: