EMPURIABRAVA, 18.12.2017 - 13:55 Uhr

Kleinste Eidechse Europas lebt in der Garrotxa

GARROTXA / KATALONIEN / SPANIEN: Wie die Naturforscherin Elena Rafart vom katalanischen Forstinstitut mitteilte, hat man überraschenderweise festgestellt, das die Zauneidechse (lacerta agilis) in Europa mittlerweile nur noch in den Gebieten Garrotxa, und der Cerdanya in der Provinz Girona sowie in Andorra vorkommt. Anscheinend ist die Art in anderen Gebieten, in der man sie vorher lokalisieren konnte - u.a. Südfrankreich, Italien und auf dem Balkan - ausgestorben. Und auch in den hiesiegen Regionen ist sie stark bedroht und man unternimmt momentan alles, die Population stabil zu halten und zukünftig zu erweitern.

Die Wissenschaftlerin ist seit drei Jahren mit Forschungsarbeiten an der Zauneidechse beschäftigt und kennt mittlerweile die Lebensgewohnheiten der Tiere so gut, das sie optimistisch ist, die Tiere auf Dauer in der Provinz Girona halten zu können.

Montag 25. September 2017 25.09.17 20:19

          

Weitere Meldungen: