EMPURIABRAVA, 21.11.2017 - 16:46 Uhr

Kampf gegen Windmühlen: Roses und seine illegalen Verkäufer

ROSES / KATALONIEN / SPANIEN:  Seit Jahren bekämpft die Stadt Roses die jeden Sommer in Scharen auftauchenden illegalen Verkäufer, die Schund, gefälschte Mode  und andere nicht koschere Sachen anbieten und jedes Jahr werden es trotz aller Bemühungen immer mehr.
Nachdem sich vor fünf Jahren die Idee fester Buden am Strand von Santa Margarida schon nach einer Woche  als fatal erwies – die Büdchen wurden nicht nur für den normalen Verkauf von Bekleidung etc. genutzt, sondern es wurde auch noch den Restaurants und Bars kräftig Konkurrenz gemacht – und diese wieder entfernt wurden, machen sich nun wieder in aller Ruhe die „Top Mantas“ breit.
Auf ihren Decken (=Manta) breiten sie ihre Waren aus und bieten sie solange feil, bis die Polizei eine der üblichen Razzien inszeniert.  Flugs werden alle Waren in die Decke eingeschlagen und ab geht es ins Wasser – manchmal bis zu den Knien, manchmal bis zu den Hüften  und man kann sicher sein, dass die Polizei ihnen in das Nass nicht folgt.
Sind die Ordnungshüter verschwunden, kommen sie aus den feuchten Gefilden wieder heraus und bieten ihre Sachen an, als ob nichts gewesen sei.
Und auch in diesem Jahr kündigte Roses Konsequenzen und vermehrte Kontrollen an und doch weiss jeder, dass die Top Mantas wieder zurückkommen – und meistens mit noch mehr Leuten als zuvor.

Donnerstag 21. September 2017 21.09.17 12:03

          

Weitere Meldungen: