EMPURIABRAVA, 21.09.2017 - 19:41 Uhr

Banc Santander in Empuriabrava – Dienst am Kunden ist eine Selbstverständlichkeit

EMPURIABRAVA / KATALONIEN / SPANIEN: Vor etwa einem Jahr wurde die Hauptstelle der Banc Santander in Empuriabrava geschlossen, um wenig später genau gegenüber im Sektor Gran Reserva wieder zu öffnen. Ein seltsames Prozedere, weil nicht angekündigt und schon gar nicht normal bei diesem internationalen Geldhaus. Wie also kam es dazu? Des Rätsels letzter Schluss wurde uns dieser Tage von den beiden neuen Protagonisten der Bank, Vicenç ComasVicens und Roman Encinas Hierro, erklärt. Nach der Beendigung der Geschäftstätigkeit der Bank auf der Sant Mori suchte man von der Banc Santander aus eine Art Franchisenehmer für eine Filiale in Empuriabrava (Franchise ist nicht ganz korrekt, trifft es aber am so ungefähr). Die beiden oben genannten Herren hörten davon und da sie vorher schon 42 bzw. 27 Jahre bei der Caja de Madrid und später Bankia in Figueres arbeiteten und beide aus Castelló d'Empúries stammen und immer noch leben und die nötige Erfahrung und Kenntnisse hatten, bewarben sie sich für die neue Aussenstelle und das dann erfolgreich.
Die kleine Filiale gehört zur Banc Santander, bietet den gleichen Service, die gleichen Angebote, die gleichen Konten etc. etc. ist an die Zentrale angeschlossen und der einzige Unterschied ist, dass Viçenc und Roman selbstständig sind und die Geschäfte in Eigenverantwortung führen – mit der Garantie der Zentrale. In Deutschland war das früher auf den Dörfern gang und gäbe, dass die Filiale einer Raiffeisenbank oder Sparkasse teilweise in winzigen Räumen beheimatet war und teilweise sogar in den Privaträumen des Betreibers. Und geklappt hat immer alles und jeder kannte jeden, was so manchen Bankschritt wesentlich einfacher machte. So ähnlich ist dies nun auch in Empuriabrava, wenn natürlich auch um Längen professioneller. Die Filiale verfügt über einen Geldautomaten, gesicherte Fenster und Türen, einen mehrfach gesicherten Safe und eben alles, was eine Bank so hat – nur eben alles ein wenig knuffiger.
Selbstverständlich kann man bei Viçenc und Ramon alles beantragen was das Herz begehrt, also auch Hypotheken, Kredite, Geldanlagen und vieles, vieles mehr. Durch die direkte Computerverbindung zur Zentrale geht alles recht schnell über die Bühne und es bleibt immer Zeit für ein kleines Schwätzchen.
Apropos Schwätzchen: die beiden sprechen natürlich Spanisch und Katalanisch und das Französische geht auch so. Was fehlt, ist das Deutsche, aber hier gibt es schnelle Abhilfe. Ständig stehen zwei Übersetzer zur Verfügung, die bei komplizierteren Dingen umgehend helfen und zwischen Bank und Kunden stehen. Normale Dinge wie Kontoführung und ähnliches kann man problemlos mit wenigen Worten und vielen Händen lösen. Übrigens sind die beiden „Bankmenschen“ Frohnaturen und ein Lächeln findet man fast immer und wenn nicht... nein, das gibt es nicht.
Die Banc Santander gehört zu den 10 grössten Geldhäusern der Welt und man kann wohl uneingeschränktes Vertrauen zu den Mitarbeitern bzw. Franchisenehmern haben.
Schauen Sie doch mal in der Gran Reserva bei  Vicenç ComasVicens und Roman Encinas Hierro vorbei und machen Sie sich selber ein Bild der Banc Santander im Ort. Geöffnet ist die Bank von 8.30 Uhr – 14.00 Uhr.


Freitag 08. September 2017 08.09.17 15:59

          

Weitere Meldungen: