EMPURIABRAVA, 21.09.2017 - 19:43 Uhr

Roses: „Parkuhren“ für Boote in den Buchten – Stundenabrechnung

ROSES / KATALONIEN / SPANIEN:  Das Rathaus in Roses hat schon seit einigen Jahren ein Projekt nachdem das Anlegen an Bojen in den Buchten Jòncols, Pelosa und Montjoi komplett neu geregelt wurde, das aber immer noch zahlreichen Besuchern nicht bekannt ist. In Zusammenarbeit mit dem Naturpark Cap de Creus – in dessen Einzugsbereich sich die drei Buchten befinden – hat man grob gesagt eine Art von Parkuhren für Bojen eingerichtet die den Besuchern mit Booten dann erlauben, für ein paar Stunden oder einem halben Tag oder sogar einen Tag dort zu ankern.
Wie bisher auch, kann man im Hafen von Roses oder bei einem der Kontrollboote „Zeiten erwerben“, in denen man sich in einer der Buchten mit seinem Schiff aufhalten möchte – auch für eine kurze Zeitspanne. Man hat beobachtet, dass die für einen längeren Zeitraum angemieteten Bojen meist nicht genutzt werden, andere Schiffe aber auch wegen des Mietverhältnisses dort nicht anlegen dürfen.
Die Kosten sind überschaubar – zumindest wenn man dies Angebot nicht jeden Tag nutzt. Dafür erhalten die Mieter dann auch den vollen Service, werden von speziell geschultem Personal eingewiesen und bei Problemen von diesem betreut.
Ein Teil dieser zusätzlichen Einnahmen soll zurück in das Naturschutzgebiet fliessen, damit die Betreiber mehr finanzielle Möglichkeiten zur Verbesserung der Struktur des Parks haben. Man muss zusätzlich einen Teil der Einnahmen in zusätzliches Personal investieren, was nichts anderes als eine Arbeitsplatz-Beschaffungsmassnahme ist.


Montag 04. September 2017 04.09.17 20:13

          

Weitere Meldungen: