EMPURIABRAVA, 21.09.2017 - 19:28 Uhr

Immer mehr junge Frauen der Provinz suchen ihr Glück im Ausland

PROVINZ GIRONA / KATALONIEN / SPANIEN: Die Zahl der jungen Leute, die die Provinz Girona verlassen, um im Ausland zu arbeiten, ist noch nicht übermässig hoch, aber stetig steigend.
Und seltsam ist, dass es vor allem Frauen zwischen 25 und 40 Jahren sind, die der Provinz den Rücken kehren. Je höher die Ausbildung ist und je mehr Sprachkenntnisse vorhanden sind, umso grösser ist die Chance, beispielsweise in Nordeuropa eine Anstel- lung zu finden.
Die katastrophale Arbeitsmarktsituation führt dazu, dass so mancher keine andere Möglichkeit mehr hat, als in einem anderen Land die Chance auf einen Job zu suchen. Die Arbeitslosenquoten vor allem bei jüngeren Menschen liegen teilweise bei über 40% und dies vereinfacht die Entscheidung, sein Glück woanders zu suchen.
Etwa 30% mehr Frauen als Männer wandern aus ihrer Heimat zumindest temporär aus, eine Erklärung für dieses Verhältnis hat man jedoch nicht.
Man geht davon aus, dass bei einer Fortsetzung der schlechten wirtschaftlichen Situation in der Provinz Girona bald noch mehr Menschen die Region verlassen, um ihre Chance in einem fremden Land zu suchen. Ein Zeichen hierfür ist, dass die Goethe-Institute  ein sprunghaftes Interesse am Erlernen der deutschen Sprache verzeichnen und die Zahl der Schüler um 68% gestiegen ist.

Mittwoch 30. August 2017 30.08.17 21:10

          

Weitere Meldungen: