EMPURIABRAVA, 24.11.2017 - 01:00 Uhr

Provinz Girona : Wiederholungstäter und Vorbestrafte weniger aktiv

PROVINZ GIRONA / KATALONIEN / SPANIEN: Das ist ja mal eine seltsame Statistik, die man wohl auch nicht verstehen muss. Voller Stolz wurde heute von der Polizei in der Provinz Girona verkündet, dass die meisten Wiederholungstäter und Vorbestraften  im Jahr 2016 weniger aktiv waren. So wurden diese „nur“ rund 1.000Mal festgenommen, was gegenüber dem Vorjahr einen Rückgang von 10% bedeutet. Und mit breit geschwellter Brust erklärte man dann auch noch, dass dies ein Verdienst der besseren Überwachung gewesen sei und man doch einige aus dem Verkehr gezogen hat.
Himmelherrgottnochmal: Wenn man die Bösewichte schon kennt und diese schon mehrfach vorbestraft sind, warum zieht man sie dann nicht direkt aus dem Verkehr? Oder muss man als Übeltäter erst einmal eine bestimmte Anzahl von Verbrechen begangen haben, um überhaupt hinter schwedische Gardinen zu kommen? Und wie kann man solche Zahlen überhaupt veröffentlichen, die nun wirklich kein gutes Licht auf die hiesige Justiz werfen?

Freitag 25. August 2017 25.08.17 20:25

          

Weitere Meldungen: