EMPURIABRAVA, 17.08.2017 - 01:49 Uhr

„Tapas-Route 2017“ in E-Brava und Castelló: Power-Tester prämieren drei Sieger in verschiedenen Kategorien

EMPURIABRAVA / KATALONIEN / SPANIEN: Vor allem anderen: ARENA hat zwar auch so manches Restaurant auf der tollen Tapas-Route 2017 in Empuriabrava und Castelló besucht – und wir waren von den elf besuchten Läden von allen überzeugt bis begeistert – aber es gab halt drei Leutchen (ARENA berichtete), die tatsächlich alle 35 Restaurants geschafft haben und das in nur acht Tagen (andere haben andere Hobbys, die drei sind eben Tapa-Verputzer). Irene, Oli und Klaus haben dies geschafft und daneben etliche Läden mehrfach besucht, wenn es denn mehr als überzeugend war. Und das Trio war so freundlich, mit ARENA zu kooperieren und die schwere Aufgabe einer Prämierung durchzuführen.

35 Restaurants in acht Tagen besucht

Um es noch einmal zu sagen: von den 35 Läden war lediglich einer dabei, der mit seiner schlechten Qualität aus dem Rahmen fiel. Zwei waren so lala, musste man aber auch nicht zweimal hin. Und 32 überzeugten und auf einer Skala von 0 (schlecht) bis 10 (top) lagen alle zwischen acht und zehn. Das bedeutet auch, dass die Qualität hier und im alten Stadtteil so schlecht nicht sein kann – ganz im Gegenteil.  Und unsere Power-Dreigestirn geht viel aus und sie sind aus diesem Grund geradezu prädestiniert als Gourmet-Tester.

Nun kam das Problem der Bewertung und wen man in den drei Kategorien an die Spitze setzt. Wir hatten uns dies wesentlich schwieriger vorgestellt, aber die Nennung der Namen respektive Restaurants kam wie aus der Pistole geschossen – und war vorher garantiert nicht abgesprochen. Wie man auf dieser Internet-Seite oben sieht, ging der Preis fïr die beste Tapa an das  Restaurant – Hotel Emporium (Castelló, Santa Clara)  – Sardellentartar und Sardinen mit Kirschen und Mandeln, den Preis für die schönste Tapa erhielt die Bodega Joan (Poblat Típic) – Kleines Blätterteig-Törtchen „Berge & Meer“ nach Art des Hauses und den besten Service und am freundlichsten war die Bar JR aus Castelló (Santa Clara) – Chapatabrot mit Schinken und Manchegokäse. ARENA wird in der Dienstagausgabe Fotos von den drei Gerichten veröffentlichen – auf das unseren Lesern die Spucke im Mund zusammenläuft.

Attraktive Preise für die Gewinner

Nun zu den Preisen. Neben den PR-Veröffentlichungen im Internet und Druck in Farbe erhält jeder Gewinner als Zusatzprämie zwei komplette Werbe-Farbseiten – natürlich in ARENA, ehe jemand etwas anderes denkt – und dazu noch jeweils eine umfangreiche Reportage über das Lokal in deutscher und französischer Sprache. Dies entspricht pro Restaurant einem Gegenwert von etwa 300 Euro.

Für unsere drei Tester bleibt bei diesen Mammutausgaben dann nur noch ein feuchter Händedruck übrig oder vielleicht lassen wir uns da dann auch noch etwas einfallen und vielleicht geben wir ein paar Tapas in einem Billigladen aus.......

Nächstes Jahr wieder Tapas-Route


Freitag 21. Juli 2017 21.07.17 18:28

          

Weitere Meldungen: