EMPURIABRAVA, 18.12.2017 - 15:21 Uhr

Wanderwege des Alt Empordà wurden weiter digitalisiert

ALT EMPORDÀ / KATALONIEN / SPANIEN:  Wer im Alt Empordà wandern möchte, braucht keine Angst mehr zu haben, sich zu verirren. Das Landratsamt des Alt Empordà hat sämtliche Wanderrouten digitalisiert und zudem rund 1.000 Informationstafeln aufgestellt. Über die Website www.itinerannia.net kann man sich seine eigene Route zusammenstellen und dort sind auch alle Wege, wichtigen Punkte, Kreuzungen etc. übersichtlich dargestellt (man muss allerdings Google Earth installiert haben, um sich die Karten anzuschauen). Daneben werden Veränderungen, schlechtes Wetter oder andere Probleme ebenfalls auf der Website angezeigt, so dass man schon im Vorfeld sichergehen kann, dass man optimale Bedingungen vorfindet.
Die aufgestellten Tafeln beinhalten Infos über Besonderheiten des jeweiligen Ortes, aber auch Angaben darüber, in welcher Richtung der nächste Ort liegt – natürlich mit Kilometerangaben. Allerdings sind die Schilder nur auf Katalanisch, Spanisch, Französisch und Englisch beschriftet.

Das Landratsamt erhofft sich mit dem Ausbau und der Verbesserung der Wanderwege zusätzliche touristische Impulse und man ist rechtzeitig in diesen boomenden Markt eingestiegen.
Schon seit dem Jahr 2006 sind die Regionen Ripollès, Garrotxa und das Alt Empordà dabei, Wanderrouten zu schaffen. Mittlerweile umfasst das Angebot gut 2.500 Kilometer Wege, auf denen sich die Wanderfreunde die herrliche Landschaft betrachten können und zudem sicher von Punkt zu Punkt geleitet werden. Teilweise werden Routen angeboten, die schon vor 2000 Jahren als Verbindungen zwischen einzelnen Ortschaften bestanden und an wandelt dort sozusagen auf historischen Pfaden.

Wer möchte, kann von der Costa Brava aus ohne Unterbrechungen bis hoch in die Pyrenäen und zurück wandern – das Wegenetz mit Ausschilderungen ist vorhanden. Aber ob das dann an einem Tag nicht doch zu viel des Guten ist, kann man annehmen.


Freitag 14. Juli 2017 14.07.17 18:52

          

Weitere Meldungen: