EMPURIABRAVA, 22.10.2017 - 08:06 Uhr

Mapping am Hafen von Empuriabrava war sensationell

EMPURIABRAVA / KATALONIEN / SPANIEN: Am Donnerstag wurde das von der französischen Gemeinschaft und dem Rathaus Castelló organisierte „Mapping“ veranstaltet, bei dem Szenen und Bilder aus der Geschichte Empuriabravas auf eine 12 Meter breite Leinwand sowie auf den Turm im Club Nàutic projiziert wurden – zu entsprechender Musik natürlich. Das alleine war schon gigantisch und der rappelvolle Vorplatz des Clubs plus hunderter auf der Strasse zusehenden Zaungästen zollte dieser eindrucksvollen Show viel Beifall.

Danach wurde es dann klassisch und vier Sänger (2 Tenöre und zwei Sopran-Sängerinnen) und trugen den ersten Teil der schönsten Opern-Arien der Welt vor und auch dies vor gewaltigen auf den Turm gestrahlten Bildern. Die Sänger und Sängerinnen standen zum Teil auf einer eigens aufgebauten Bühne vor dem Publikum oder trugen die Werke oben auf der Brüstung des Turmes vor – sehr imposant.

Wer die klassische Musik nun gar nicht so mag, konnte sich trotzdem an der unglaublich hohen Dichte an visuellen Effekten erfreuen und alleine dies lohnte das Kommen.

Am Freitag dann wurde der zweite Teil vorgetragen, begann aber zur Berichterstattung für diese Ausgabe leider viel zu spät.

Freitag 14. Juli 2017 14.07.17 19:04

          

Weitere Meldungen: