EMPURIABRAVA, 18.11.2017 - 07:14 Uhr

Belgier mit 249.500 Euro an der Grenze erwischt

LA JONQUERA / KATALONIEN / SPANIEN: Am späten Nachmittag des 23. April hielten Beamte der Guardia Civil an der Grenze bei La Jonquera einen Belgier zu einer Routinekontrolle an und staunten nicht schlecht, als si in zwei Kissen versteckt insgesamt 249.500 Bargeld fanden. Aufgefallen war den Polizisten, dass die Kissen eine seltsame Form hatten und nicht wie normal aussahen. Der Fahrer musste die Nähte auftrennen und und schnell kam das Geld zum Vorschein. Die enorme Summe war in vier Plastiksäcken in Scheinen zu 5, 10, 20, 100, 200 und 500 Euro aufgeteilt. Da der Belgier keinerlei Ausfuhrpapiere dabei hatte, liessen ihm die Polizisten 1.000 Euro – das Maximum, dass das Gesetz in diesen Fällen erlaubt – und 248.500 Euro wurden auf ein Konto der Bank von Spanien eingezahlt.
Nun hat der Mann zwei Möglichkeiten: nachzuweisen, dass es sich nicht um Schwarzgeld oder Geld aus einer illegalen Tätigkeit handelt oder den Prozess wegen Devisenschmuggel vor Gericht abzuwarten, wo ihm nach Abzug aller Kosten und Strafen nicht mehr viel übrigbleiben wird.

Mittwoch 26. April 2017 26.04.17 19:11

          

Weitere Meldungen: