EMPURIABRAVA, 28.04.2017 - 08:27 Uhr

Amazon baut Standort Katalonien und Spanien aus

KATALONIEN / SPANIEN: Der Online-Versandhandel Amazon eröffnet im kommenden Herbst ein neues Logistikzentrum in Martorelles (Barcelona). Dies ist die sechste Anlage, die der Gigant in Spanien unterhält; vier davon befinden sich in Katalonien. Wie das Unternehmen berichtet, soll damit den steigenden Verkäufen in Spanien und der zunehmenden Nachfrage auf den restlichen europäischen Internetseiten Rechnung getragen werden.
Der Ausbau des Logistiknetzes ermöglicht es Amazon, das Produktangebot zu erweitern, das allein unter amazon.es mit mehr als 160 Millionen Artikel aufweisen kann. Dies kommt auch den tausenden von kleinen und mittleren Unternehmen (KMUs) zugute, die ihre Ware über die Plattform verkaufen (marketplace). Zunächst wird der Betrieb mit 200 Angestellten aufgenommen - die Bewerbungsgespräche werden in den nächsten Monaten aufgenommen. Innerhalb der ersten drei Jahre sollen insgesamt 650 neue Arbeitsplätze geschaffen werden.
Das neue Logistikzentrum befindet sich in einem Gebäude von mehr als 30.000 Quadratmetern Grösse (ungefähr vier Fussballfelder!) innerhalb des “Parque Empresarial de Can Roca”. Wie in dem Fall des Zentrums in El Prat de Llobregat, das derzeit gebaut wird, hat Amazon sich für diese beiden Standorte entschieden, um im Schlüsselstandort Südeuropa vertreten zu sein, der hervorragendes Humankapital bietet.
Derzeit verfügt Amazon über zwei Sitze in Katalonien: Zum einen in Castellbisbal, wo auf 28.000 Quadratmetern Produkte für den Supermarktdienst “Amazon Pantry” in Südeuropa gelagert werden. Zum anderen in Ensanche de Barcelona, in dem der ultraschnelle Versand von Artikel von “Amazon Prime Now” vorgenommen wird. Zusammen mit den Zentren in Martorelles und El Prat sowie dem “Seller Support Hub”, durch den demnächst KMUs betreut werden sollen, entstehen in den nächsten drei Jahren insgesamt mehr als 2.500 Arbeitsplätze.
Übrigens: Das erste Logistikzentrum von Amazon in Spanien wurde in San Fernando de Henares (Madrid) eröffnet, das bereits mehrmals erweitert werden musste. Ein weiteres befindet sich im Zentrum der spanischen Hauptstadt.
Meike von Lojewski / Madrid und Barcelona für Deutsch

Donnerstag 20. April 2017 20.04.17 17:54

          

Weitere Meldungen: