EMPURIABRAVA, 20.11.2017 - 02:42 Uhr

Die touristischen Top-Ten der Costa Brava

COSTA BRAVA: Sicher: Sand, Strand und sonstige Ver-gnügen machen für viele Urlauber genau den Reiz der schönsten Tage des Jahres aus. Aber mal ehrlich: zwei oder drei Wochen  nur Party, Klamotten-zum-Strand-und-zurückschleppen, ein gepflegter Sonnenbrand und ein paar Kilo mehr auf den Rippen können doch nicht alles sein. Gerade in den letzten Tagen, in denen das Wetter nicht so besonders war, bot sich ein Ausflug in das Um- oder Hinterland an. Doch was genau ist interessant, beliebt und liegt im Ranking der Touristen ganz weit oben? Wir haben eine - wenn auch sicherlich subjektive - Top-Ten-Liste erstellt, was man denn nun wirklich gesehen haben sollte. Natürlich ohne Gewähr der Vollständigkeit und ausserdem liegt in der Sicht des Betrachters, was ihm am besten gefällt. 

Teatre-Museu Dalí
Im Museum - einem der meistbesuchten Spaniens - sind Ge-mälde und Skulpturen des 1904 in Figueres geborenen Malers zu sehen. 

Empúries
Archäologen haben nahe der Küsten-ortschaft L'Escala die Reste von Siedlungen aus griechischer und römischer Zeit ausgegraben. 

Castell Sant Ferran
Diese oberhalb von Figueres gelegene, gut zu Fuß erreichbare Festung gilt mit 32 ha als die größte Europas. 

Ullastret
Die freigelegte Siedlung des iberischen Stamms der Indiketen stammt vermutlich aus dem 3. vorchristlichen Jahr-hundert. 

Barri Vell in Girona
Die Altstadt der Provinzhauptstadt ist komplett von Festungsmauern umgeben. 

Parc Natural dels Aiguamolls de l'Empordà
Fast 5000 ha groß ist dieses Feucht- und Sumpfgebiet nahe der Mündung des Ríu Fluvià. 320 Vogelarten sollen hier vorkommen.

Púbol
Salvador Dalí (1904-1989) kaufte seiner Frau und Muse Gala dieses Landschlösschen. 

Peratallada
Vielleicht der schönste mittelalterliche Ort im Hinterland der Costa Brava. 

Museu Capitular de la Catedral
Kostbarstes Stück dieses Museums in der Kathedrale von Girona ist der Tapís de Creació (Schöpfungsteppich) aus dem 12. Jh.

Cap de Creus
Das nahe bei Roses / Cadaquès gelegene, bizarr zerklüftete Kap gilt als östlichster Punkt der Iberischen Halbinsel.

Weitere Infos, Wegbeschreibung und Öffnungszeiten bekommt man in den Touristeninfos. Wir wünschen  viel Spass.
PS. Diese Orte sollten übrigens auch die hier lebenden Ausländer einmal besucht haben

Freitag 14. April 2017 14.04.17 18:34

          

Weitere Meldungen: