EMPURIABRAVA, 23.09.2017 - 05:57 Uhr

Mugadurchfahrten bei Empuria und Castelló werden bei starkem Regen gesperrt

EMPURIABRAVA / KATALONIEN / SPANIEN: An zwei Stellen kann man im Gemeindegebiet von Castelló d'Empúries die Muga mit dem Auto bequem durchqueren und zwar hinter der alten Tankstelle unter der Brücke der C-260 hindurch (Pas de Griells genannt) und im alten Ortskern am Altenheim Toribi Duran. Normalerweise kann man den Fluss bequem durchqueren und die Schneisen sind durch eine Betondecke verstärkt, sodass man auch nicht im Schlamm steckenbleiben kann. Nur bei starkem Regen entweder in den Bergen an der Quelle der Muga und am Stausee in Darnius / Boadella oder weiter im Tiefland kann es gefährlich werden.

Nicht nur einmal wurden mutige Autofahrer samt ihrem Vehikel von der Strömung erfasst und etliche Meter weiter ans Ufer gespült. Der Innenraum benötigte danach eine gründliche Reinigung, die Fahrzeuge mussten dann austrocknen und nur mit Glück überstanden die Motoren die unfreiwillige Dusche. Glücklicherweise kam es nie zu Personenschäden und damit dies auch so bleibt, hat das Rathaus Castelló nun Tore installiert, die bei Regenfall geschlossen werden und eine Durchfahrt verhindern. In den letzten Jahren musste die Polizei jedesmal mühevoll Betonklötze auf dem Weg schieben, damit kein Autofahrer bzw. das Vehikel zu Schaden kam.


PS. Der Schreiber dieser Zeilen hatte vor vielen Jahren einmal das Vergnügen, einen steckengebliebenen Polizeiwagen von hinten anzuschieben – damals mit einem alten Willy's-Jeep mit Stahl-Stossstangen –  aus dem recht hohen Wasser zu befördern. Das Resultat waren zwei trockene Polizisten, aber ein von hinten ziemlich eingedrücktes Polizei-Fahrzeug. Glücklicherweise bedankten sich die Beamten dann trotzdem ganz herzlich und schrieben keine Anzeige wegen Zerstörung öffentlichen Eigentums.

Freitag 17. Februar 2017 17.02.17 17:00

          

Weitere Meldungen: