EMPURIABRAVA, 23.09.2017 - 09:42 Uhr

Sant Miquel de Fluvià: 1.642 Marihuana-Pflanzen sichergestellt

SANT MIQUEL DE FLUVIÀ / KATALONIEN / SPANIEN: In einer Gemeinschaftsaktion der spanischen Polizei, der Grenzpolizei und des Finanzamts konnte letzte Woche unter dem Decknamen „Banyo“ in Figueres und Sant Miquel de Fluviá acht Personen festgenommen und 1.642 Marihuana-Pflanzen konfisziert werden. Zunächst schlug man in Figueres zu und enttarnte Verkäufer, Lieferanten und den Kopf der Drogenbande und verhaftete insgesamt vier Personen.

In Sant Miquel de Fluvià kam man dann einem „Familienbetrieb“ auf die Spur, der nicht nur in den eigenen vier Wänden anpflanzte, sondern daneben sämtliche Häuser in einem Umkreis von 300 Metern besetzt hatte und diese von Wächtern oder Hunden unbetretbar machte. Die Gebäude waren sogar gegen Stromausfall geschützt – Marihuana benötigt Licht und eine bestimmte Temperatur und Luftfeuchtigkeit – und es waren unabhängige Strom- Aggregate aufgestellt. Auch hier verhaftete man vier Personen und stellte daneben Bargeld und Schusswaffen sicher.
An der Operation „Banyo“ waren 50 Ordnungshüter beteiligt und die Vorbereitungen dauerten ein Jahr an.

Freitag 03. Februar 2017 03.02.17 15:55

          

Weitere Meldungen: