EMPURIABRAVA, 23.11.2017 - 08:38 Uhr

Roses hat Lösung für Sanderosion bei Südwind gefunden

ROSES / KATALONIEN / SPANIEN: Der Sporthafen in Roses ist spanienweit der einzige, in dessen Vertrag mit dem Rathaus steht, dass man für einen ordentlichen Strand im Ort  - es handelt sich um den la Punta-Strand - verantwortlich ist. Normalerweise kein grosses Problem, wenn da nicht der alljährliche Levante-Wind aus dem Süden speziell im Winter tonnenweise Sand wegspülen würde, der im Frühjahr wieder mit viel Aufwand und Geld wieder herangeschafft werden muss.
Das Problem besteht seit Jahren und bislang hat keiner der Pläne, den Sand an Ort und Stelle zu halten, Früchte getragen. Nun scheint man aber einer Lösung nahe zu sein und wenn die Generalitat grünes Licht gibt, kann mit der Arbeit an der neuen Idee begonnen werden. Man will unter Wasser etwa ab Höhe der Riera Ginjolers bis zum Leuchtturm eine Mauer ziehen, die verhindern soll, das der Sand weggespült wird. Hat sich der Wind verzogen, kann ohne grossen Aufwand der an der Mauer liegende Sand wieder an den Strand transportiert werden.
Ausgetüftelt wurde dieses System von der Politechnischen Universität Kataloniens und im kleinen Rahmen hat das alles auch funktioniert.  Nun ist man in Roses gespannt, ob dies auch in der grossen Praxis klappt, aber da ist man von Seiten des Rathauses recht optimistisch.

Freitag 03. Februar 2017 03.02.17 15:52

          

Weitere Meldungen: