EMPURIABRAVA, 28.05.2017 - 01:15 Uhr

Proteste im Rathaus von Castelló d'Empúries

CASTELLÓ / KATALONIEN / SPANIEN: Im Moment scheint die Lage im Rathaus von Castelló d'Empúries etwas verworren und die Opposition macht mächtig Dampf gegen das Regierungsbündnis ERC-CiU. Bei der letzten Ratssitzung kam es dann zum Eklat, weil der Rat beschliessen wollte, das die städtische Firma „Cenet“ - verantwortlich unter anderem für die Reinigung der Orte und die Müllabfuhr – in die Administration der Regierungsparteien übergehen sollte und nicht mehr wie seit fünf Jahren in den Händen der UDEM und Plataforma Cívica bleiben sollte. Die beiden Parteien waren natürlich stinksauer und José Gallego von der PC warf Bürgermeister Salvi Güell vor, die komplette Kontrolle  über die städtische Firma haben zu wollen. Die Transparenz würde mit Füssen getreten, meinte er weiter und endlich habe man diese Firma saniert, schon reissen sich andere diese unter die Nägel. Beide Parteien sehen die Gefahr, dass Cenet ausgegliedert werden soll und als selbstständiges Unternehmen für das Rathaus arbeiten soll.
Letztendlich wurde das Projekt von den Regierungsparteien durchgewunken, aber ohne das Mitwirken der Opposition von UDEM und PC, deren drei Abgeordnete die Versammlung unter Protest vorzeitig verliessen.

Montag 24. Oktober 2016 24.10.16 19:47

          

Weitere Meldungen: