EMPURIABRAVA, 23.06.2017 - 22:49 Uhr

Kataloniens grösster See: der Banyoles

BANYOLES / KATALONIEN / SPANIEN: Der See von Banyoles gehört zu den großen Schätzen im Bezirk Girona, ist er doch der grösste in ganz Katalonien. Er strahlt eine unglaubliche Ruhe aus und jeglicher Stress gerät in Vergessenheit. Hier kann man sich einfach nur wohlfühlen. Dazu trägt nicht zuletzt die Natur rund um den See, das klare grüne Wasser, die Enten und das Panorama der Pyrenäen im Hintergrund bei.

Der See ist nach der Stadt Banyoles benannt, in dessen Gebiet er sich befindet. Er liegt in der Comarca Pla de l’Estany und grenzt mit dem westlichen Ufer an die Gemeinde Porqueres. Dadurch, dass er in einer tektonischen Senke liegt, die vor 250.000 Jahren entstanden ist, ist er abflusslos, hat aber mehrere kleine Zuflüsse. Sein Umfang beträgt 6.650 Meter, seine Länge 2.150 Meter, die Breite 750 Meter. Im Durchschnitt ist er 15 Meter tief. Die größte Tiefe beträgt 132 Meter. Mit diesen Voraussetzungen war der Banyoles der ideale Austragungsort für die Ruderwettkämpfe bei der Olympiade 1992 und den Ruder-Weltmeisterschaften 2004. Zudem ist er ein beliebter Trainingsort für viele auswärtige, speziell englische Ruderer.

Auch für andere sportliche Aktivitäten oder für die Freizeit bietet sich der Banyoles als hervorragender Ausgangspunkt an. Man kann beispielsweise Ruderboote oder Einer- und Zweierkajaks ausleihen. Wer möchte, kann auch eine organisierte Bootsrundfahrt um den See im ökologischen Boot "Barco Ecológico" machen, von dem aus man die Vögel, die sich am Seeufer aufhalten, beobachten kann. Baden darf man von Juni bis September an den dafür vorgesehenen Stellen: der ”Caseta de Fusta”, dem “Club Natació Banyoles” (Schwimmbad) und den “Els Banys Vells” (den alten Bädern).

Ein Spaziergang an den Ufern des Banyoles ist zu jeder Tageszeit ein Vergnügen, zumal es auch keiner allzu guten Kondition bedarf. Der Rundweg um den See ist quasi bequem mit Stöckelschuhen zu machen. Am Weg, der zu einem Teil an einer Strasse entlang geht, liegen immer wieder Aussichtsplattformen, die herrliche Blicke auf den See erlauben. Die Gegend um den See ist ausserdem ideal für Fahrradtouren, die sowohl bei Sportlern als auch Familien sehr beliebt sind. Da sich der Banyoles im Übergang zwischen Flachland und Gebirge befindet, ist für jeden gewünschten Schwierigkeitsgrad etwas dabei.

Von Meike von Lojewski / Barcelona für Deutsche

Montag 03. Oktober 2016 03.10.16 22:58

          

Weitere Meldungen: