EMPURIABRAVA, 18.11.2017 - 07:29 Uhr

Empuriabrava: Polizei schnappte nach wilder Verfolgungsjagd Einbrecher

EMPURIABRAVA / KATALONIEN / SPANIEN: Die Mossos d’Esquadra aus Roses wurden vergangenen Dienstag nach einem Notruf nach Empuriabrava beordert, wo Nachbarn im Sektor Port Banyuls beobachtet hatten, wie eine Person in mindesten zwei Häuser eingestiegen war um offensichtlich zu stehlen. Die Beamten begaben sich auch umgehend zum vermeintlichen Tatort und fanden tatsächlich die zwei Häuser aufgebrochen – in einem war durch eine Schiebetür und bei dem anderen durch ein eingeschlagenes Fenster eingebrochen wurden – und zumindest in einem fehlte nach ersten Beobachtungen der Fernseher.

Die Polizisten begaben sich anschliessend auf die Suche nach dem oder den Dieben und tatsächlich beobachteten sie auf der Avgds. Joan Carles I einen Mann, der ihnen nach der Beschreibung der Nachbarn tatverdächtig erschien. Sie nahmen sofort die Verfolgung auf, hatten aber wohl nicht mit einem sportlichen Täter gerechnet. Dieser kletterte auf ein Dach und versuchte von dort aus zu entkommen, Die Mossos verfolgten ihn auf der Strasse. Nachdem er von einem Haus zum nächsten springen wollte, verfehlte der Dieb sein Ziel und fiel zunächst ins Wasser eines Kanals. Doch noch hatte er Kraft und flüchtete durch die Gärten von elf (!) Häusern, ehe er dann erschöpft im Sektor Francoli von den Polizeibeamten festgenommen werden konnte.

Bei der Durchsuchung fanden die Beamten einen Autoschlüssel und nach kurzer Suche wurde dieser auch entdeckt. Im Kofferraum befand sich ein Fernseher, der wahrscheinlich zu einem der Häuser gehört, in die eingebrochen wurde.

Bei dem Täter handelt es sich um einen 42-jährigen Algerier mit Wohnsitz in Castelló d’Empúries und dieser hat schon etliche Vorstrafen. Er wurde am Mittwoch dem Untersuchungsrichter vorgeführt, der ihn aber nach Feststellung der Daten gegen Auflagen wieder laufen liess.

Montag 16. Mai 2016 16.05.16 22:32

          

Weitere Meldungen: