EMPURIABRAVA, 21.10.2017 - 17:49 Uhr

Empuriabrava verliert Spitzenspiel mit 1:2 – bleibt aber Tabellenführer

EMPURIABRAVA  / KATALONIEN / SPANIEN: Vergangenen Samstag kam es im „Stadion von Empuriabrava zum Spitzenspiel der vierten katalanischen Liga zwischen CF Empuriabrava / Castelló und CF Sant Miquel de Fluvià. Empuriabrava ging als unangefochtener Spitzenreiter in die Partie und zeigte zumindest in den ersten 45 Minuten ein ansprechendes und flottes Spiel und liess den Jungs aus Sant Miquel nur wenige Möglichkeiten. Es wurde konsequent verteidigt und immer wieder spielte man sich Chancen heraus, die allerdings nicht hochklassig waren. Das 1:0 war dann auch eine Kombination aus Kullerball und Torwartfehler, aber was solls: man führte.

Zu Beginn der 2. Halbzeit wurde es etwas ruhiger und man sah viel Mittelfeldgeplänkel, wobei man sich des Gefühls nicht erwehren konnte, das Sant Miquel noch eine Schippe drauflegen konnte. Und so kam es dann auch. Ab etwa der 75. Minute brannte das Team ein Offensiv-Feuerwerk ab und Empuriabrava kam kaum noch aus der eigenen Hälfte heraus. Aber es dauerte dann noch bis zur 85. Minute, ehe nach einem Eckball der Ausgleich fiel – da sah Empurias Abwehr nicht besonders gut aus. Und Sant Miquel wollte mehr – das merkte man – und etliche Empuriabravaner waren offensichtlich „platt“ nach diesem laufintensiven Spiel und so kam es wie es kommen musste: eine Minute vor Schluss kam noch ein Angriff auf das Gehäuse Empurias zu und irgendwie fand der Ball den Weg kurz vor das Tor zu einem Sant Miquel-Spieler und dieser vollendete mühelos zum 1:2. Das war es dann. Empuriabrava konnte nicht mehr und Sant Miquel verwaltete das Ergebnis über die Nachspielzeit.

Die Niederlage ist ärgerlich, aber hat kaum Konsequenzen. Empuriabrava führt weiterhin mit acht bzw. neun Punkten und einem Spiel weniger vor Lladó und Sant Miquel de Fluvià und sollte diesen Vorsprung bei noch ausstehenden fünf Partien über die Runden bringen.

Nächte Woche geht es zum Vorletzten Vilafant, das einen deutschen Trainer hat – Paul – und dieser ist der einzige alemannische Trainingsleiter in ganz Katalonien. Darüber werden wir in einer der nächsten Ausgaben ausführlich berichten.

Dienstag 26. April 2016 26.04.16 09:45

          

Weitere Meldungen: